Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Möche und Buddhisten beten vor dem riesigen Buddhabild

Datum: 18.03.2013,10:54:00 Quelle:China Tibet Online

Möche und Buddhisten beten vor dem riesigen Buddhabild

 Hunderttausende Mönche und Buddhisten beten vor einem riesigen Buddhabild im Koster Labrang. [Foto/Chinanews.com]

Das Fest der Ausstellung von Buddhabildern findet im Kloster Labrang jährig statt. Die richtige Feier fängt mit dem Aufrollen eines riesigen „Manjushri Thangkas“ auf einem Berghang an. Mehrere Tausende Möche und Gläubiger aus der ganzen Welt nehmen an diesem Festival teil, um Glück und Segen für das kommende Jahr auszudrücken. Die Zeremonie, die traditionellen Elemente mit dem modernen Charme verbunden ist, hat nicht nur zur Förderung der Religion in Tibet beigetragen, dient es auch dem Schutz und der Entwicklung der traditionellen tibetischen Kultur.  

Möche und Buddhisten beten vor dem riesigen Buddhabild

Kloster Labrang bzw.Buddhistisches Institute der Gelug- Schule[Foto/Baidu.com]

Das Kloster Labrang gilt als höhere Lehranstalt des tibetischen Buddhismus und wichtiges geistiges Zentrum der Gelug- Schule. Das Kloster wurde im Jahr 1710 von dem Esten Lebenden Buddha Jamyang der Gelug- Schule gegründet und liegt 250 Kilometer südwestlich von derzeit Lanchow der Provinz Kansu. Es ist eines der sechs Großen Klöster der Gelupa- Sekte des tibetischen Buddhismus. Labrang ist in sechs buddhistischen Kollegien untergliedert.  Wobei können zahlreiche hochgebildete Mönche in diesen sechs Kollegien fast alle buddhistische Fächer sowie Sutra, Debatte, tibetische Medizin, Astronomie und vieles mehr studieren. Außerdem ist das System des Sutrastudiums im Kloster Labrang auch fast unversehrt erhalten. Zurzeit gibt es im Kloster eine Unmenge von vergoldeten Buddhastatuen, Jade buddhistischen Schmuck, Wandgemälen, Thangkas und weiteren glänzenden Kunstwerke. Am 23. Februar, 1982 wurde das Kloster Labrang als die zweiten Schwerpunkt objekte unter den staatlichen Denkmalschutz aufgenommen.

 
(Editor: Soong)

 

Menschen

Mehr>>
„Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen Shangri-La: Zwei Generationen Goldstumpfnasen Die Wildpfleger des Naturschutzgebiets Changtang
12345
  

Auch interessant