Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Tibet: 5. Wettbewerb zur Bestimmung tibetischer Arzneien

Datum: 04.09.2014,01:00:00 Quelle:China Tibet Online

Beim Wettbewerb schauten sich die Kandidaten die Formen der Arzneien an.
Beim Wettbewerb schauten sich die Kandidaten die Formen der Arzneien an.[Foto/Tibet.cn]

Der fünfte Wettbewerb zur Bestimmung tibetischer Arzneien, der zwei Tage gedauert hatte, ist erfolgreich zu Ende gegangen. Beim Wettbewerb haben 44 Kandidaten durch traditionelle Methoden wie Anschauen, Befühlen, Schmecken und Riechen versucht, mehr als 200 Arten häufiger, tibetischer Arzneien vor Ort zu bestimmen. Sieben Einrichtungen der tibetischen Medizin wie das Institut der tibetischen Medizin, das Krankenhaus der tibetischen Medizin etc., drei Pharmaunternehmen der traditionellen, tibetischen Medizin und 44 Kandidaten in 11 Mannschaften haben sich am Wettbewerb beteiligt.

Der erste Kandidat des Wettbewerbs hieß BasangWangjiu vom Krankenhaus der tibetischen Medizin des Bezirks Shannan. Er hat erst vor Kurzem sein Studium abgeschlossen. „Durch die Teilnahme an diesem Wettbewerb kann ich mehr von den tibetischen Arzneien lernen. Ich bin ein junger Mann, der vor kurzer Zeit angefangen hat zu arbeiten. Durch den Wettbewerb kann ich mit den erfahrenen Kollegen und Meistern Erfahrungen austauschen“,sagte er.

Die Experten korrigierten gerade die Prüfungsbögen.
Die Experten korrigierten gerade die Prüfungsbögen.[Foto/Tibet.cn]

Der 56-jährige Kandidat Suolang Bade beschäftigt sich schon seit 40 Jahren mit der tibetischen Medizin. Er kann Erkrankungen wie Rheuma, die Kaschin-Beck-Krankheit usw. gut behandeln. Er erzählte uns: „Ich komme aus dem Bezirk Chamdo. Das ist das fünfte Mal, dass ich an diesem Wettbewerb teilnehme. Dieses Jahr habe ich 80% der über 200 Arten der Arzneien bestimmen können. Der diesmalige Wettbewerb ist eine wertvolle Chance, mit der ich mehr lernen kann.“

(Editot:Soong)

Menschen

Mehr>>
Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen Shangri-La: Zwei Generationen Goldstumpfnasen Die Wildpfleger des Naturschutzgebiets Changtang Ade, mein Wald auf dem Hochplateau
12345
  

Auch interessant