Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Die höchstgelegene Feuerwehrstation Qinghais

Datum: 21.11.2014,08:30:00 Quelle:China Tibet Online
Im Landkreis Maduo des autonomen tibetischen Bezirks Golog findet man die höchstgelegene Feuerwehrstation der Provinz Qinghai. Die Bauarbeiten an der Station begannen im Mai 2013. Das Grundstück hat eine Fläche von 15.000 Quadratmetern, die Wache selbst verfügt immerhin über 2300 Quadratmeter.
 
"Maduo" heißt auf Tibetisch soviel wie "Quelle des Gelben Flusses", der Landkreis liegt im Zentrum des Sanjiangyuan-Naturschutzgebietes, in einer Höhe von 4200 bis 4500 Metern. Maduo ist der höchstgelegene Landkreis Qinghais, hier leben 14.600 Menschen. In dem Kreis gibt es insgesamt über 4000 große und kleine Binnenseen, die zum Teil den Oberlauf des Gelben Flusses mit Wasser versorgen -- Maduo ist für das Ökosystem der gesamten Region von allergrößter Bedeutung.
 
Bisher verfügte der schwer zugängliche, unwirtliche und dünn besiedelte Landkreis über keine eigene Feuerwehr. Im Falle eines Brandes musste die Feuerwehr aus dem benachbarten -- allerdings auch 200 Kilometer entfernt liegenden -- Dari anrücken.  Ihre Lage verleiht Feuerwehrstation von Maduo besonders bei der Verhinderung oder Löschung großer Steppenbrände eine Hohe Bedeutung.
 
(Editor: Lee)
 

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant