Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

China gedenkt der Opfer des Nanjing-Massakers

Datum: 13.12.2014,16:01:00 Quelle:China Tibet Online

Nanjing

China gedenkt der Opfer des Nanjing-Massakers
China gedenkt der Opfer des Nanjing-Massakers

Mit einer großangelegten Gedenkfeier hat China am Samstag der Opfer des Nanjing-Massakers gedacht. An diesem Tag wird zum ersten Mal der chinesische staatliche Gedenktag für die Opfer des Nanjing-Massakers begangen.

Staatspräsident Xi Jinping nahm an der Veranstaltung in der Gedenkhalle der Opfer des Nanjing-Massakers in Nanjing teil und hielt dabei eine Rede. In der ostchinesischen Stadt wurde auch eine Schweigeminute abgehalten und gleichzeitig Auto- und Schiffssirenen ertönen gelassen.

Inzwischen haben die Chinesen durch verschiedene Gedenkveranstaltungen landesweit der Opfer des Nanjing-Massakers gedacht. In Shanghai fand eine Ausstellung für die Geschichte über den Widerstandskrieg gegen die japanische Aggression statt.

Die chinesische Tageszeitung „Renmin Ribao" schrieb in einem Leitartikel in ihrer Samstagsausgabe, für die Verbrechen des Massakers lägen schwerwiegende Beweise vor, und die historische Wahrheit dürfe keinesfalls verleugnet werden.

Am 13. Dezember 1937 haben die japanische Streitkräfte Nanjing, die damalige Hauptstadt Chinas, erobert und mit dem Massaker begonnen. In den über 40 Tagen wurden mehr als 300.000 chinesische Soldaten und Zivilisten ermordet.

Menschen

Mehr>>
Tibetische Mönche erfahren nette Politik am eigenen Leib Der Viehhirte Tsebong in Nord-Tibet Patrouillenpferdestaffel in Sanjiangyuan „Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht
12345
  

Auch interessant