Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Die Sitringasol-Zeremonie des 3. lebenden Buddhas Losang Sönam Gyatsho

Datum: 05.04.2015,14:30:00 Quelle:China Tibet Online

Am 30. März konnte man die flatternden Gebetsfahnen und die Klänge der rituellen Hörner im Kloster Cangnyi in der Gemeinde Luoda im Kreis Têwo des Autonomen Bezirks Gannan der Tibeter in der chinesischen Provinz Gansu wahrnehmen. Laut der Regelung des chinesischen Staatsrates für die Reinkarnation der lebenden Buddhas sowie den rituellen Regelungen, historischen Systemen und traditionellen Gewohnheiten des tibetischen Buddhismus fand die Sitringasol-Zeremonie des 3. lebenden Buddhas Losang Sönam Gyatsho hier statt. Fast 10.000 Mönche und Anhänger aus der Gegend und den Nachbargegenden kamen in Festkleidung und mit Hadas in der Hand im Kloster Cangnyi zu dieser Feierlichkeit des tibetischen Buddhismus zusammen.

Die Sitringasol-Zeremonie des 3. lebenden Buddhas Losang Sönam Gyatsho
Die Sitringasol-Zeremonie des 3. lebenden Buddhas Losang Sönam Gyatsho

Um 10 Uhr geht der 3. lebende Buddha Losang Sönam Gyatsho in Begleitung von hochgebildeten Mönchen an den Anhängern vorbei, die mit Hadas in der Hand Spalier stehen und „Om mani padme hum“ vorlesen, um den lebenden Buddha zu begrüßen.

Um 10 Uhr geht der 3. lebende Buddha Losang Sönam Gyatsho in Begleitung von hochgebildeten Mönchen an den Anhängern vorbei, die mit Hadas in der Hand Spalier stehen und „Om mani padme hum“ vorlesen, um den lebenden Buddha zu begrüßen.

Die Anhänger des tibetischen Buddhismus erweisen dem kleinen lebenden Buddha Reverenz.
Die Anhänger des tibetischen Buddhismus erweisen dem kleinen lebenden Buddha Reverenz.

(Editor:Soong)

Menschen

Mehr>>
Xigazê, Prüfungsstäte für eine Person Müll sammeln auf dem Mt. Qomolangma Tibetischer Mittachziger überliefert Sanskrit Der Thangka-Überlieferer Karma Kagyu Thangka-Maler werden immer jünger
12345
  

Auch interessant