Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Waldflächen in Tibet haben zugenommen

Datum: 14.04.2015,13:50:00 Quelle:China Tibet Online

Das Forstwirtschaftsamt des Autonomen Gebiets Tibet hat am vergangenen Mittwoch die „Ergebnisse der zweiten Untersuchung für Waldressourcen Klasse 2 des Autonomen Gebiets Tibet“ veröffentlicht. Laut den Statistiken ist der Bestockungsanteil in Tibet von 12,37 Prozent im Jahr 2002 auf 14,01 Prozent gegenwärtig gestiegen. In den vergangenen mehr als zehn Jahren sind die Waldflächen um 1,95 Millionen Hektar gestiegen, was 19.500 Quadratkilometern entspricht.

Den Ergebnissen zufolge gibt es auf der 1,2021 Millionen Quadratkilometer großen Flächen von Tibet 19,494 Millionen Hektar Forstgebiete. Die Waldflächen betragen 16,8486 Millionen Hektar. Der Bestockungsanteil liegt bei 14,01 Prozent. Davon machen natürliche Wälder 99,23 Prozent aus. Die Struktur der Waldgesellschaften ist vollständig. Die meisten Waldressourcen befinden sich in den natürlichen, ursprünglichen und hochrangigen Gesellschaften. Der Materialkreislauf und die Energiebewegung befinden sich in einem dynamischen Ausgleichszustand. Das Ökosystem bleibt stabil.

(Editor:Soong)

Menschen

Mehr>>
Tibet: Nomadenunternehmer Bianjiu Lunzhu     „Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften Tonmacher auf dem Hochplateau in Westsichuan
12345
  

Auch interessant