Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Neue „Doramba“-Träger sollen religiöse Harmonie fördern

Datum: 22.05.2015,19:09:00 Quelle:China Tibet Online

Am Mittwoch empfing die Leiterin der Abteilung für die Einheitsfront beim Zentralkomitee (ZK) der Kommunistischen Partei (KP) Chinas, Sun Chunlan, in Beijing die Persönlichkeiten aus dem Wesen des tibetischen Buddhismus. Diese Persönlichkeiten sind zur Teilnahme an der Veranstaltung für die Verleihung des hochrangigen akademischen Grads „Doramba“ am hochrangigen chinesischen buddhistischen Institut für tibetische Sprache nach Beijing gekommen.

Die Leiterin der Abteilung für die Einheitsfront emfing die Persönlichkeiten des tibetischen Buddhismus
Die Leiterin der Abteilung für die Einheitsfront emfing die Persönlichkeiten des tibetischen Buddhismus

Sun wies darauf hin, die Einrichtung des Systems des hochrangigen akademischen Grads des tibetischen Buddhismus solle patriotische und frommherzige Repräsentanten des tibetischen Buddhismus ausbilden und dafür sorgen, dass die Religionen der sozialistischen Gesellschaft entsprechen. Sie hoffte, dass die Erhalter des hochrangigen akademischen Grads die Ehre hochschätzen und mit den Erkenntnissen den Anhängern und der gesellschaftlichen Entwicklung dienen, die ausgezeichneten patriotischen und frommherzigen Traditionen des tibetischen Buddhismus entfalten, die Disziplin wahren, die Gesetze befolgen, den Staat verteidigen, die Bürger schützen sowie die wirtschaftliche Entwicklung, die gesellschaftliche und religiöse Harmonie fördern können.

Darüber hinaus betonte sie, auf der gerade zu Ende gegangenen Arbeitskonferenz des ZK für die Einheitsfront habe der Generalsekretär Xi Jinping die positive Rolle der religiösen Persönlichkeiten und Anhänger in der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung vollständig gewürdigt und darauf hingewiesen, man müsse an der chinesischen Richtung festhalten, verstärkt die Religionsarbeit nach dem Gesetz unternehmen, an die soziale Rolle der Religionen dialektisch herangehen und großen Wert auf die Rolle der religiösen Persönlichkeiten legen, um aktiv zu bewirken, dass die Religionen der sozialistischen Gesellschaft entsprechen.

Der hochrangige akademische Grad „Doramba“ gilt als der höchste akademische Grad des tibetischen Buddhismus. Es stellte die 11. Prüfung am hochrangigen chinesischen buddhistischen Institut für tibetische Sprache dar. Diesmal haben elf Absolventen die strenge Prüfung bestanden und den Grad „Doramba“ erhalten.

(Editor:Soong)

Menschen

Mehr>>
Tibet: Nomadenunternehmer Bianjiu Lunzhu     „Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften Tonmacher auf dem Hochplateau in Westsichuan
12345
  

Auch interessant