Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

141 Mönche schließen buddhistische Schule Tibets ab

Datum: 16.07.2015,07:45:00 Quelle:China Tibet Online

Vor kurzem haben 141 Mönche aus 131 Klöstern im Autonomen Gebiet Tibet und in den tibetischen Regionen der Provinz Sichuan ihr zweijähriges Studium an der buddhistischen Schule Tibets abgeschlossen. Diese absolvierenden Mönche stammen aus den „vier großen Schulen“ des tibetischen Buddhismus Gelug, Sakya, Nyingma und Kagyü sowie der Religion Bön. 41 davon erhielten den akademischen Grad des tibetischen Buddhismus Ogramba (den höchsten akademischen Grad des esoterischen Buddhismus) und 100 bekommen den Grad Driramba (den akademischen Grad der mittleren Stufe).

Der Direktor der buddhistischen Schule Tibets Rinpoche Tupden Kedup verleiht den absolvierenden Nonnen das Abschlusszeugnis.
Der Direktor der buddhistischen Schule Tibets Rinpoche Tupden Kedup verleiht den absolvierenden Nonnen das Abschlusszeugnis.

 

 

[Foto/Chinanews.com]

Die buddhistische Schule Tibets zieht das Lehrsystem des hochrangigen chinesischen buddhistischen Instituts für tibetische Sprache als Beispiel heran, welches das moderne Institutssystem mit der traditionellen Scholastik verbindet. Drei Abteilungen, darunter der esoterische Buddhismus, exoterischer Buddhismus und lebende Buddhas, sowie drei Arten Unterricht, darunter Gesetzsystem, Öffentlichkeit und Buddhismus, sind eingerichtet worden.

Die Abschlusszeremonie
Die Abschlusszeremonie

(Editor:Soong)

 

Menschen

Mehr>>
Wächter des Feuchtgebietes Lhalu Grünpatron im abgelegenen Wald Lehrer bringt tibetischen Jungen zur Augen-OP nach Ningbo Geschichte des treuen Hundes auf der Straße Sichuan-Tibet Matsutakesammlung tibetischer Frauen
12345
  

Auch interessant