Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Schalke in Beijing: Bilaterales Fußballcamp für chinesische Nachwuchskicker

Datum: 23.07.2015,11:02:00 Quelle:China Tibet Online

Am Sonntag fand der Anstoß zum „Ersten chinesisch-deutschen Fußballcamp" in China statt. An dem Veranstaltungsort, der Bayi-Schule in Beijing, werden bis Donnerstag sechs professionelle Fußballtrainer und ein Trainingsleiter des deutschen Fußballclubs Gelsenkirchen-Schalke 04 eine Gruppe begeisterter chinesischer Nachwuchskicker betreuen.

Marco Fladrich, Leiter der Knappen-Fußballschule bei FC Schalke 04, erläuterte, alle angereisten Trainer stammten aus dem Nachwuchsleistungszentrum des Vereins und hätten ein umfassendes Erfahrungsspektrum.

„Der Verein FC Schalke 04 hat sich in der Sache der Internationalisierung sehr stark auf den chinesischen Markt konzentriert. Diese Fußballschulung durchzuführen, ist ein kleiner Bestandteil dieser Internationalisierungsstrategie und ich bin froh, dass die Dinge, die wir uns vorgenommen haben, funktionieren. Bisher haben sie das, von der Reise bis hin wirklich zum Trikot verteilen. Jetzt machen wir, nach und nach gehen wir die Stationen durch, sammeln Erfahrungen, nehmen die Eindrücke erstmal auf. Das ist, denke ich mal, sehr wichtig, bevor man die größeren Sachen noch anlegt, oder mehrere Camps in China macht, dass man auf diesen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann."

Im Nachwuchsbereich zeigt der FC Schalke 04 seit langem ein außerordentliches Engagement. So verfügt die Knappen-Fußballschule über ein umfassendes Ausbildungssystem für Kinder und Jugendliche. Auch dank kindgerechter, konstruktiver und zielorientierter Fußballcamps gilt der Verein weltweit zu den Spitzenreitern.

Schalke in Beijing: Bilaterales Fußballcamp für chinesische Nachwuchskicker

Innerhalb eines Jahres hat man sich auf ein chinesisch-deutsches Kooperationsprojekt geeinigt. Das gemeinsame Fußballcamp gilt als wichtige Plattform für den bilateralen Austausch im Bereich des Fußballsports der beiden Länder. Der Leiter des Sportzentrums an der Beijinger Bayi-Schule Dai Wei hofft, dass im Rahmen des Trainingscamps chinesische Talente entdeckt und gefördert werden können:

„China legt großen Wert auf die schulinterne Förderung des Fußballs. Fußball soll ein wichtiger Bestandteil unserer Schulkultur sein. Daher freuen wir uns sehr, dass das erste chinesisch-deutsche Fußballcamp gerade an unserer Schule abgehalten wird. Unser Partner ist der legendäre deutsche Fußballclub Schalke 04, der sich schon lange für die Fußball-Ausbildung bei Kindern und Jugendlichen in China interessiert. Durch dieses Camp wollen wir Faszination und Lerneifer für den Fußballsport noch stärker fördern. Wir können von den Erfahrungen Schalke 04s bei der Veranstaltung von Fußballcamps noch viel lernen."

Zu Teilnehmern gehören 84 Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren aus ausgewählten Beijinger Schulen, die alle bereits über Kenntnisse im Fußball verfügen. Während der Sommerferien werden sie jedoch Erfahrungen besonderer Art sammeln können und von der Betreuung professioneller deutscher Trainer, der Unterstützung chinesischer Sponsoren, Stiftungen und Unternehmen profitieren können. So ist die Teilnahme gänzlich kostenlos.

Dai Wei sagte:

„Aus technischer Sicht ist es kaum möglich, dass diese Kinder in nur fünf Tagen wesentliche Fortschritte erzielen. Allerdings hoffe ich, dass ihre Leidenschaft und ihr Interesse für den Fußball maßgeblich gesteigert werden. Es ist eine einzigartige Gelegenheit, von den großen Idolen des erstklassigen Bundesligisten FC Schalke 04 zu lernen."

Schalke in Beijing: Bilaterales Fußballcamp für chinesische Nachwuchskicker

Während der fünf Tage liegt der Schwerpunkt des Trainings auf der Vermittlung von Grundtechniken und allgemeinen koordinativen Fähigkeiten. Die Trainingsinhalte gehen auf die Ausbildungsphilosophie der Knappenschmiede des Schalkes zurück. Trainer Klaus Sommer freut sich auf die Arbeit mit den jüngsten Teilnehmern:

„Ich bin für die jüngste Gruppe zuständig und wir haben natürlich vor, viel Spaß zu vermitteln. Natürlich die Inhalte, im Morgenbereich werden wird viel trainieren und im Nachmittagsbereich werden wir mehr spielen, wobei wir immer die Schwerpunkte anlegen aus der Knappen-Fußballschule, wo wir dann Passen, Schießen und Dribbeln versuchen zu vermitteln. Wir wollen natürlich die Inhalte, die wir auf Schalke trainieren, natürlich auch weiter vermitteln, jetzt auch nach China, dass die Jugendförderung hier in China auch vielleicht etwas mitnehmen kann."

Die „Essenz" des Fußballsports bei Schalke wird also im Camp beibehalten, wie Marco Fladrich erläutert:

„Die Kinder sind schon ein bisschen anders drauf hier, stehen da schön in einer Reihe. Sie haben auch keine Berührungsängste, sie lachen viel und freuen sich auf die nächsten fünf Tage. Man sieht so richtig die Erwartungshaltung und auch die Aufgeregtheit in den Augen. Insofern sind sie vergleichbar mit unseren Kindern. Das hat alles jetzt auch von der Disziplin her sehr gut funktioniert und ich denke mal, wir lernen uns jetzt weiter noch kennen."

Für den Vor- und Nachmittag sind jeweils dreistündige Trainingseinheiten geplant. Am Abend setzt sich das Programm mit theoretischen Kursen fort.

Der neunjährige Wang Tianxi hat vor vier Jahren mit dem Fußballtraining begonnen. Während des Fußballcamps wird ihn sein Vater Wang Xiaohua stets begleiten:

„Ich hoffe, dass mein Sohn im Fußballcamp fantastische Sommerferien verbringen wird. Sicherlich wird er sich mit den anderen Kindern schnell zusammenfinden, da sie schließlich alle die Liebe zum Fußball teilen. Es ist ein hervorragendes Konzept, die deutsche Fußballkultur den Kindern auf diese Weise nahe zu bringen. Mit Sicherheit wird dadurch seine Begeisterung für den Fußballsport noch weiter gesteigert. "

Die chinesischen und deutschen Vertreter der Veranstaltung planen, das Kooperationsprojekt künftig auf regelmäßiger Basis einmal jährlich zu organisieren, um den Austausch im Bereich des Sports noch weiter voranzutreiben. Nicht nur im Fußball gibt es viel voneinander zu lernen.

Menschen

Mehr>>
Grünpatron im abgelegenen Wald Lehrer bringt tibetischen Jungen zur Augen-OP nach Ningbo Geschichte des treuen Hundes auf der Straße Sichuan-Tibet Matsutakesammlung tibetischer Frauen Stromversorger auf dem Dach der Welt
12345
  

Auch interessant