Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Tibet renoviert Kulturgegenstände auf antikem Salzfeld

Datum: 08.12.2015,15:18:00 Quelle:China Tibet Online

Nach Angaben des Amts für Kulturgegenstände der tibetischen Stadt Qamdo wurde das Projekt für die Umweltregulierung der Zone für den Schutz der Kulturgegenstände auf dem antiken tibetischen Salzfeld, in das 30 Millionen Yuan (4,4 Millionen Euro) investiert wurden, vor kurzem offiziell gestartet. Das bedeutet, dass das tausend Jahre bestehende, antike tibetische Salzfeld wissenschaftlicher überliefert und geschützt wird.

Tibet renoviert Kulturgegenstände auf antikem Salzfeld
Tibet renoviert Kulturgegenstände auf antikem Salzfeld

Der Mangkang-Abschnitt des Lancang-Flusses in der tibetischen Stadt Qamdo verfügt über reiche Ressourcen von Solen. Bereits im 6. Jahrhundert wurde aufgezeichnet, dass man auf dem Salzfeld an den beiden Seiten des Flusses Salzwasser in der Sonne verdunsten ließ. Das Leben der Menschen und Haustiere in Sichuan, Yunnan und Tibet hängt von der Salzproduktion durch heimische Verfahren ab. Dadurch ist die Tradition zu einem einzigartigen Wahrzeichen der tibetischen Kultur geworden.

Diesmal umfasst das Projekt die Behandlung der geologischen Katastrophen von großer Dimension und die Reparatur der Solenteiche auf dem Salzfeld. Über den gesamten Prozess wird das professionelle Reparaturteam das Prinzip verfolgen, „das ursprüngliche Aussehen der Kulturgegenstände nicht zu ändern“, und sich darum bemühen, das antike Salzfeld in den ursprünglichen Zustand zurückzuführen.

Informationen zufolge wird das durch einheimisches Verfahren hergestellte Salz nicht gut verkauft. Trotzdem wurde das antike Salzfeld in die Liste der Kulturgegenstände aufgenommen, die schwerpunktmäßig vom Staat geschützt sind, weil die Technik zur Sole- und Salzgewinnung in Tibet in die Liste des staatlichen immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde. Deswegen schätzen die lokalen Dorfeinwohner diese „alten Schätze“ vor ihren eigenen Türen besonders hoch.
(Editor:Soong) 

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant