Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

PKKCV-Mitglieder aus Tibet legen 40 Anträge vor

Datum: 11.03.2016,15:50:19 Quelle: China Tibet Online

Die Frist für die Vorlage von Anträgen bei der 4. Tagung des 12. Landeskomitees der Politischen Konsultativkonferenz des Chinesischen Volkes (PKKCV) ist am 8. März um 14 Uhr abgelaufen. Die Mitglieder aus Tibet, die an der Tagung teilnehmen, haben insgesamt 40 Anträge vorgelegt. 32 davon wurden von einzelnen Mitgliedern und acht von mehreren Mitgliedern gemeinsam vorgelegt.

Informationen zufolge ist es eindeutig, worauf die 40 Anträge abzielen. Ausgehend von den praktischen Fragen, um die sich die tibetischen Funktionäre und Bürger kümmern, wie zum Beispiel die Beschleunigung der wirtschaftlichen Entwicklung, die Verstärkung des Umweltschutzes und der Schutz der ausgezeichneten traditionellen Kultur, die Förderung der gesellschaftlichen Harmonie und die Verbesserung der Lebensbedingungen des Volkes umfassen sie mehrere Inhalte und Bereiche, darunter den Aufbau der Gesetzesherrschaft, die industrielle Entwicklung der „Seidenstraßen-Initiative“, Energie, Verkehr, Wasserwirtschaft, Land- und Viehwirtschaft, Umweltschutz, Kultur sowie die ethnischen Industrien.

Durch die Bearbeitung der Anträge sind viele Meinungen und Vorschläge angenommen, in die Tat umgesetzt oder in der Politik und in den betreffenden Entwicklungsplänen präsentiert worden, damit Tibets Entwicklung wissenschaftlicher wird und viel mehr den Wünschen der Bürger entspricht.

(Editor:Soong)

Menschen

Mehr>>
Wächter des Feuchtgebietes Lhalu Grünpatron im abgelegenen Wald Lehrer bringt tibetischen Jungen zur Augen-OP nach Ningbo Geschichte des treuen Hundes auf der Straße Sichuan-Tibet Matsutakesammlung tibetischer Frauen
12345
  

Auch interessant