Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Über 2000 Akademiker finden Arbeit in Tibet

Datum: 02.06.2016,13:15:44 Quelle: China Tibet Online

 

Vor kurzem wurde das tibetische Arbeitsmarkt-Forum zum 10. Mal in der Minzu-Uni China in Peking eröffnet. Dabei wurde ein Umfragebericht zur Beschäftigung von Nicht-Tibet-Absolventen in Tibet präsentiert und Vertreter der Absolventen unterhielten sich über ihre persönliche Entwicklung.

Um die tibetische Bildung zu unterstützen setzte China eine Beschäftigungspolitik durch, mit der gute Studenten mit Wohnsitz außerhalb Tibets von Tibet ein Stipendium bekommen und dafür nach Graduierung in Tibet arbeiten müssen. Durch diese Politik soll Tibet mehr Fachkräfte bekommen. An der Minzu-Uni hatten zunächst 42 Studenten ein Tibet-Stipendium, die nach der Graduierung alle in Tibet Beschäftigung aufnahmen.

Seit 2004 haben 13 Unis, darunter die Agricultural University China, die Minzu-Uni, Shanghai Caijing und Uni Xiamen bis nun schon über 2000 Nichttibetabsolventen nach Tibet geschickt. Die Absolventen arbeiten nun in Management, Wirtschaft, Lehre, Landwirtschaft, Medizin usw.

(Editor: Rita Li)

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant