Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Kleiner Potala-Palast fertig renoviert

Datum: 17.06.2016,02:40:57 Quelle:China Tibet Online

Neulich wurde der Tempel der Potaraka-Doktrin (auch "Kleiner Potala-Palast" genannt) fertig renoviert. Der Tempel und die historischen Gebäude in der Nähe des Tempels gehörten zum kaiserlichen Palastkomplex, der dem chinesischen Kaiser des 17. - 19. Jahrhunderts als Sommerpalast diente. Der Tempel liegt knapp 250 km nordöstlich von Peking. Am 11. Juni war das Renovierungsprojekt komplett fertig und seit diesem Tag unterliegt der Tempel dem Schutz von Kulturerbe in China.

Der tibetisch-buddhistische Tempel der Pataraka-Dokrin hat eine Fläche von 22 000 km² und wurde 1771 gegründet. In dieser Zeit besuchte der 6. Penchen Lama den Kaiser Qianglong. Der damalige Hof glaubte an den Lamaismus. Kaiser Qianglong baute zur Feier seines 60. Geburtstag und des 80. Geburtstags seiner Mutter den Tempel als Nachahmung des Potala-Palast. 

Das Renovierungsprojekt fing im August 2010 an. Der Staat hat ungefähr 600 Millionen Yuan (etwa 85 Millionen Euro) in das Projekt investiert, um Kulturgut zu schützen, Feuergefahr zu vermeiden, und die Verschmutzung des See-Wasser zu verringern.

Laut der Erklärung des Direktors des Amtes für Kulturgüter Zhang Lifang dauerte das Renovierungsprojekt insgesamt 3 Jahre und es wurden 55 Gebäude renoviert oder eingerichtet. Außer der Renovierung des Hauptgebaude wurden auch Projekte für ein Unterwasserssystem, Malereischutz, künstliche Berge und Feuerschutz durchgeführt. 

(Editor:Soong)

Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant