Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

14-jähriges tibetisches Mädchen bekommt Herzbehandlung

Datum: 12.07.2016,09:29:43 Quelle: China Tibet Online

Das 14-jährige tibetische Mädchen Wenchangcuo leidet an einem angeborenen Herzfehler. Glücklicherweise ist sie zweimal  in einem Tainjiner Krankenhaus behandelt worden. Dadurch hat sie ein neues Leben bekommen.

Jede Erkältung  löste bei ihr eine Infektion der Atemwege sowie eine Lungenentzündung aus. Außerdem wird sie oft ohnmächtig und bewusstlos. Dies hat dazu geführt, dass die ohnehin schon arme Familie in eine noch schwierigere Lage geraten ist.

Im Jahr 2009 ist die 7-jährige Wenchangcuo nach Tianjin gekommen. Die Ärzte dort haben einen permanenten Herzschrittmacher in ihrem Körper implantiert. Nach den tibetischen Traditionen haben sie ihre Eltern in Nansi Drolma umbenannt.Dies bedeutet „Schöne, heilige Göttin“.

Im Mai letzten Jahres ist die Medizinergruppe Taixin dort hingereist und hat über 300 einheimische Kinder auf angeborene Herzfehler hin untersucht und bereits operierte Kinder erneut befragt. Die Mediziner sind zur kleinen Drolma nach Hause gekommen und haben ihr geraten,  ihren Herzschrittmacher bei Gelegenheit austauschen zu lassen. Im Juni dieses Jahres hat die kleine Drolma die zweite kostenlose OP bekommen. 

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibet: Nomadenunternehmer Bianjiu Lunzhu     „Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften Tonmacher auf dem Hochplateau in Westsichuan
12345
  

Auch interessant