Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Tibet investiert 900 Millionen Yuan in Straßenumbau

Datum: 19.07.2016,14:06:17 Quelle: China Tibet Online

Am Morgen des 15. Juli wurde das Umbauprojekt des Chamdo-Abschnitts der Nationalstraßen 214 und 317 gestartet.  

Es wird berichtet, dass das Projekt mit einer Gesamtinvestition von 896 Millionen Yuan (120,9 Millionen Euro) eine Gesamtstrecke von 11,3 km bedeckt und 3 Jahre dauert. Es besteht vor allem aus zwei Tunneln, zwei Brücken und drei Nebenbahnen. Derzeit hat die Chamdo-Regierung im Voraus begonnen, den Westbrücke-Waldpark-Abschnitt mit einer Investition von 252 Millionen Yuan (34 Millionen Euro) umzubauen.

Mit dem rasanten Fortschritt der Urbanisierung der Stadt Chamdo nehmen die mobile Bevölkerung und das Verkehrsaufkommen des Bezirks Karub zu, was zu wachsenden Verkehrsstaus im Knotenpunkt der Nationalstraße 214 und 317 führt, wodurch der sichere Durchgang der Fahrzeuge und Fußgänger sowie das Stadtbild beschädigt wird. Ziel dieses Umbauprojektes ist, die oben genannten Probleme zu lösen.

(Editor: Rita Li) 

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant