Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Kampf gegen Armut: Xi fordert Koordination zwischen Ost- und Westchina

Datum: 23.07.2016,09:32:41 Quelle: german.china.org.cn

 

Chinas Staatspräsident Xi Jinping hat im Kampf gegen Armut eine bessere Koordination zwischen Ost- und Westchina gefordert.

Xi erklärte bei einem Besuch im autonomen Gebiet Ningxia der Hui-Nationalität, keine Region oder ethnische Gruppe dürfe auf dem Weg zu bescheidenem Wohlstand zurückgelassen werden.

Der Staatspräsident befürwortete die Praxis von Hilfspartnerschaften zwischen einer wirtschaftlich entwickelten Region im Osten und einer unterentwickelten Region im Westen. Industrien aus dem Osten sollten verstärkt in den Westen verlagert werden, damit ärmere Landesteile auf eigenen Beinen stehen könnten, so Xi Jinping.

Die Fördermaßnahmen dürften sich nicht nur auf die Wirtschaft beschränken. Auch in den Bereichen Bildung, Kultur, Gesundheit, Wissenschaft und Technologie sollten die Hilfspartnerschaften Wirkung zeigen, so der chinesische Staatspräsident weiter.

(Editor: Rita Li)

Menschen

Mehr>>
Förster auf dem Hochplateau Tibet: Nomadenunternehmer Bianjiu Lunzhu     „Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften
12345
  

Auch interessant