Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Tibet: 18.300 neue Arbeitsplätze im ersten Halbjahr geschaffen

Datum: 12.08.2016,09:54:37 Quelle: China Tibet Online

Nach Angaben der Planungssitzung für Beschäftigung im Autonomen Gebiet (AG) Tibet wurden im ersten Halbjahr des laufenden Jahres in ganz Tibet insgesamt 18.300 neue Arbeitsplätze geschaffen. Etwa 400.000 Arbeitskräfte in der Landwirtschaft  hätten ihre Beschäftigungsform geändert. Deren Arbeitseinkommen betrug etwa 1,3 Milliarden Yuan (etwa 175 Millionen Euro). Die Arbeitslosenquote in den Städten lag bei unter 2,6 Prozent.

Xu Jiyuan, der stellvertretende Direktor des Arbeitsamtes des AG Tibets hat erklärt, dass es in diesem Jahr insgesamt 28 Jobmessen im ganzen Gebiet gegeben habe. 18.866 Menschen hätten an der Berufsberatung teilgenommen. Die Zahl der gegen Arbeitslosigkeit Versicherten erreichte 151.900.

Bei der Armutsbekämpfung stehen die Landkreise Kangmar und Karub im Mittelpunkt. Man plant, in diesem Jahr 7.067 Menschen aus armen Familien auszubilden. Im ersten Halbjahr gewährte die Regierung den verarmten Bauern und Hirten einen finanziellen Zuschuss von 67,9 Millionen Yuan (etwa 9,2 Millionen Euro) für Ausbildungsmaßnahmen. 31.000 Menschen kamen in den Genuss dieser Förderung, 10.864  davon haben die Ausbildung abgeschlossen und 9.881 einen Job gefunden.

(Editor: Rita Li)

 

 

 

 

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant