Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Mêdog verabschiedet sich vom Warenengpass

Datum: 18.08.2016,09:11:54 Quelle: China Tibet Online

Das Bild zeigt die dortige Bevölkerung beim Kauf von Artikeln des täglichen Bedarfs im Supermarkt. 

In den letzten Jahren verbessern sich die Rahmenbedingungen zu Investitionen sowie Entwicklung in Mêdog infolge der erheblichen Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur ständig. Außerdem schießen unterschiedliche Märkte wie Pilze aus der Erde. Dies bietet den dortigen Einwohnern praktische Einkaufsmöglichkeiten. Die Bevölkerung von Mêdog konnte sich somit von der Misere, dass nur wenige Sorten von Waren verfügbar waren, die außerdem nur unzuverlässiggeliefert wurden, verabschieden. 

Am 31. Oktober 2013 hat Mêdog offiziell der Geschichte ein Ende bereitet, dass Mêdog der letzte Kreis Chinas war, der nicht mit dem Straßennetz verbunden war. Um 11:00 Uhr des 31. Oktober hat die offizielle Einweihungsfeier der Mêdog-Straße  stattgefunden. Seitdem muss die Bevölkerung von Mêdog nicht mehr  die Hürden der Schneeberge überwinden.

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
„Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften Tonmacher auf dem Hochplateau in Westsichuan Drolma Gyalpo-Umweltschützer der Steppe
12345
  

Auch interessant