Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Tibetischer Läufer beendete seine erste olympische Reise

Datum: 26.08.2016,09:14:59 Quelle: China Tibet Online

Am Abend des 21. August (Beijinger Zeit) fiel bei den Olympischen Spiele in Rio de Janeiro der Startschuss zum Marathon-Finale der Männer. Rdo rje, der erste tibetische Leichtathlet bei Olympischen Spielen, vertrat das chinesische Team im Marathonlauf. Er ist gleichzeitig auch der insgesamt zweite tibetische Olympiateilnehmer seit 28 Jahren.

Der 1994 geborene Rdo rje stammt aus einer normalen Bauernfamilie, die vom Getreideanbau (Gerste) und der Züchtung von Yaks lebt, im Landkreis Dagze der Stadt Lhasa. Rdo rje ist der einzige international aktive Sportler des ruhigen Dorfes.

Rdo rjes Vater sagte, dass sein Sohn schon von klein auf gern Sport getrieben habe. In der Mittelschule wurde seine Begabung für den Mittelstreckenlauf offensichtlich. Und so begann Rdo rje 2009 in einer Sportschule mit dem systematischen Training für den Mittelstreckenlauf. Seit seiner guten Leistung bei der nationalen Juniorenmeisterschaft 2011 hat er in in- und ausländischen Wettbewerben insgesamt 8 Gold-, 2 Silber- und 5 Bronze-Medaillen gewonnen.

Im März dieses Jahres hatte Rdo rje es bei der Qualifikation für die  Olympischen Spiele mit einer Zeit von 2 Stunden, 13 Minuten und 16 Sekunden auf den zweiten Platz in China und den sechsten Platz weltweit geschafft – und sich damit zwar seinen Olympia-Traum verwirklicht, aber beim großen Rennen in Rio leider schließlich doch keine gute Leistung erbracht. Auf seiner ersten olympischen Reise schaffte es der junge Tibeter mit 2 Stunden, 24 Minuten und 22 Sekunden leider nur auf den 91. von 155 Plätzen.

(Editor: Rita Li)

 

 

 

 

Menschen

Mehr>>
Tibetische Mönche erfahren nette Politik am eigenen Leib Der Viehhirte Tsebong in Nord-Tibet Patrouillenpferdestaffel in Sanjiangyuan „Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht
12345
  

Auch interessant