Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Wissenschaftler behaupten Adaptation der Tibet-Dogge ans Hochland

Datum: 31.10.2016,10:44:01 Quelle:China Tibet Online

Nach der Forschung des Tier-Institutes Kunming der Chinesischen Akademie der Wissenschaften behaupten die Wissenschaftler, dass im Vergleich zu den normalen Hunderassen die Tibet-Dogge besser an das extreme Hochlandklima adaptiert sei. Außer der DNA des Autosomes seien die Entwicklung der Blutgefäße im Sex-Chromosom und die DNA der Kapillargefäße besser ans Hochlandklima angepasst. Diese Behauptung wurde im internationalen akademischen Magazin Scientific Reports veröffentlicht.

Die Adaptation der genetischen Funktion für die Evolution an das extreme Hochlandklima gilt seit langer Zeit als ein heißes Thema im Bereich Biologie.  Durch Untersuchungen an Menschen, Wildtier und Haustier auf dem Hochland beweisen die Wissenschaftler, dass viele DNA, die mit dem niedrigen Sauerstoffgehalt, Energiestoffwechsel sowie der Reparatur zu tun haben, an das Hochlandklima adaptiert wurde. In den gegeben Forschungen besteht solche DNA normalerweise im Autosom. Welche Rolle das Sex-Chromosom bei diesen Adaptationen spielt, ist noch offen.

Ein Forschungsteam, das Professor Zhang Yaping , Akademiemitglied des Tier-Institutes Kunming der Chinesischen Akademie der Wissenschaften und Forscher Yu Li an der Universität Yunnan leiten, wählte die Tibet-Dogge als ein Forschungsmodell aus, um die Funktion des Sex-Chromosoms im Rahmen der Adaptation zu untersuchen.

Die Forscher verglichen die Tibet-Dogge mit 175 Exemplaren der 11 Hunderassen Chinas und entdeckten, dass die DNA des Angiomotin-Proteins der Tibet-Doggen für das Hochlandklima geeignet ist. "Wir meinen, dass der Signalpfad für niedrigen Sauerstoffgehalt und die DNA für Transport des Sauerstoffs im Blut der Tibet-Doggen sehr wahrscheinlich mit der Adaptation zu tun haben. Die Entwicklung der Blutgefäße im Sex-Chromosom und die DNA der Kapillargefäße wurden als wichtigste Hinweise zur Adaptation betrachtet.

Am 7. Okt. wurde dieser Untersuchungserfolg unter dem Titel " Identifying molecular signatures of hypoxia adaptation from sex chromosomes: A case for Tibetan Masti based on analyses of X chromosome " im Magazin Scientific Reports veröffentlicht.

Die Tibet-Dogge ist eine spezielle Hunderasse auf dem tibetischen Hochplateau und zeichnet sich aus durch große Körper und wilde Eigenschaft. Sie ist hart, kraftvoll und flink und hat hohe Wachsamkeit und Loyalität. Wegen solchen guten Charaktereigenschaften betrachten die Tibeter sie als "Heiligen Hund".

 Quelle:Chinanews

 Autor: Maqian

 Übersetzt von China Tibet Online

(Editor:Soong)

    

Menschen

Mehr>>
„Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften Tonmacher auf dem Hochplateau in Westsichuan Drolma Gyalpo-Umweltschützer der Steppe
12345
  

Auch interessant