Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Chola-Tunnel der Sichuan-Tibet-Straße ist fertiggebohrt

Datum: 17.11.2016,09:54:06 Quelle: China Tibet Online

Vor kurzem wurde der ca. 7 Kilometer lange, auf einer Höhe von 4300 Metern befindliche Chola-Tunnel der Sichuan-Tibet-Straße fertiggestellt, wodurch die Reise zwischen Tibet und Inlandschina um zwei Stunden verkürzt wird.

Der Berg Chola liegt im Autonomen Bezirk der Tibeter Garze in der Provinz Sichuan, dicht an der Tibet-Sichuan-Grenze. Vor Fertigstellung des Tunnels mussten alle Autos über den 6.168 Meter hohen Hauptgipfel des Chola fahren. Außerdem war dieser Streckenabschnitt mal der gefährlichste Chinas. Wegen des steilen Gelände, engen Straßen, Sauerstoffmangel und extremer Kälte wurde er als "Gefahr Nummer 1 Sichuan-Tibet-Straße" bezeichnet.

Nach Fertigstellung des Tunnels können Autos in nur 10-20 Minuten den Chola durchqueren und müssen sich nicht mehr zwei Stunden lang durch gefährliche Bergstraßen schlängeln. Laut Schätzungen können durchfahrende Autos dank dem Tunnel täglich insgesamt 430.000 Yuan (etwa 60.000 Euro) Transportkosten sparen. Die tägliche Anzahl durchfahrender Fahrzeuge wird von ca. 1500 Fahrzeugen auf 4000-5000 Fahrzeuge ansteigen. 

Der Projektleiter erklärt, dass für den Bau des Chola-Tunnels 1,15 Mrd. Yuan (etwa 150 Mio. Euro) ausgegeben wurden und dass der Tunnel 2017 eröffnet wird.

Quelle: Tibetisches Handelsblatt

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)  

Menschen

Mehr>>
Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen Shangri-La: Zwei Generationen Goldstumpfnasen Die Wildpfleger des Naturschutzgebiets Changtang Ade, mein Wald auf dem Hochplateau
12345
  

Auch interessant