Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Kulturschutzverein Tibets tagt

Datum: 25.11.2016,08:31:52 Quelle:China Tibet Online

 Am 23. November hat die dritte Mitgliedvertreterversammlung des chinesischen Vereins Schutz und Entwicklung der tibetischen Kultur in Beijing stattgefunden. Lobsang Tendzin Geleg Namgyel, Vizevorsitzender der Politischen Konsultativkonferenz des Chinesischen Volkes (PKKCV) und Vorsitzender des Vereins, hat einen Gratulationsbrief hergeschickt. Darin hat er darauf zurückgeblickt, wie der Verein seit seiner Gründung die Kultur Tibets geschützt und entwickelt hat. Er hoffe, dass das neue Kollegium den Zusammenhalt sowie die Einflüsse des Vereins kontinuierlich stärken könne, um mehr Kräfte für die Unterstützung und Teilnahme an der Forschung der tibetischen Kultur zu gewinnen, die ausgezeichnete Kultur Tibets ununterbrochen zu bereichern, zu verbreiten und dafür zu werben. Überdies soll der Verein die tibetische Kultur dem Zeitgeist anpassen, um dem chinesischen Volk sowie der Kulturschatzkammer der Welt mehr Glanz zu verleihen.

 

Yijiong ZHANG, Vizegeneralsekretär des Vereins, hat im Namen des zweiten Kollegiums einen Vortrag zur Tätigkeit des Vereins gehalten. Es wurde darauf verwiesen, dass das zweite Kollegium seit seiner Gründung im Juni 2010 seine einzigartigen Vorteile voll und ganz zur Geltung bringe und auf die Welt zugehe, um “Tibet-Geschichten” zu erzählen, um den einzigartigen Charme der tibetischen Kultur zu präsentieren. Des Weiteren werde die Zusammenarbeit bei Projekten aktiv betrieben, um den Schutz der tibetischen Kultur zu fördern. Darüber hinaus werden Plattformen aufgebaut, damit sich die Tibetologie schnell entwickeln könne. Ferner würden Ressourcen aus dem Volk gesammelt, und man arbeite für das Wohl der Bevölkerung der tibetischen Regionen. Gleichzeitig wurde dem dritten Kollegium vorgeschlagen, sich auf den Kern, und zwar Dienstleistungen für die Tibet-Arbeit, zu konzentrieren. Außerdem soll das dritte Kollegium die Merkmale der Nichtregierungsorganisationen voll nutzen und ihre Vorteile, dass sie eine große Menge Fachkräfte und breitgefächerte Netzwerke hat, ausschöpfen. Zudem soll der Kontakt mit den Kollegiumsmitgliedern intensiviert werden. Zusätzlich dazu soll danach gestrebt werden, dass die Kollegiumsmitglieder bei ihrem Wirken Unterstützung bekommen, so dass die Einflüsse des Vereins im In- und Ausland vergrößert werden und mehr Menschen das wahre Tibet kennenlernen.

Mehr als 200 Vertreter aus den akademischen Kreisen sowie Kunstszenen, Vertreter der Tibeter im In- und Ausland, Vertreter des Religionskreises usw. haben der Versammlung beigewohnt.

Der Verein hat seit seiner Gründung im Jahr 2004 das Forum zur tibetischen Kultur, wohltätige, kostenlose Veranstaltungen zur medizinischen Untersuchung und eine Reihe von Kunstausstellungen zu Tibet-Themen ausgerichtet. Ferner hat er sich fleißig mit dem Ausland  ausgetauscht. Er hat in den tibetischen Regionen Volkskunstensembles auserwählt und sie dann zu Auftritten in 31 Ländern wie der Schweiz, Nepal usw. entsandt.

(Editor:Soong)

Menschen

Mehr>>
„Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen Shangri-La: Zwei Generationen Goldstumpfnasen Die Wildpfleger des Naturschutzgebiets Changtang
12345
  

Auch interessant