Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Interessante Vorträge auf dem Huangsi-Kloster-Forum

Datum: 15.12.2016,10:18:50 Quelle: China Tibet Online

Vor kurzem hat das dritte Xihuang-Kloster-Forum im westlichen Xihuang-Kloster in Beijing stattgefunden. Während des zweitägigen Forums wurden viele interessante Vorträge zu religiösen und historischen Themen gehalten.

Hu Xuefeng, der derzeitige Abt des Lama-Tempels, hielt eine Rede mit dem Titel "Xihuang-Kloster und Verbotene Stadt: Zeugen des Patriotismus und der Religionstreue". In dem Vortrag ging es um die die Einladung des sechsten Panchen Lamas nach Beijing, veranlasst durch den Kaiser Qianlong (1711—1799) der Qing-Dynastie.  

       Mo Ri-Gentub

Mo Ri-Gentub, der derzeitige Abt des Puning-Tempels in Chengde (Provinz Hebei), hielt eine Präsentation mit dem Titel "Geschichte über die Überlieferung des tibetisch-buddhistischen Buddhismus in den acht Klöstern Chengdes". Der Sommerpalast in Chengde ist der größte kaiserliche Garten der Qing-Dynastie. Zusammen mit den umgebenden Tempeln ist der Garten ein Zeuge das vereinigten Chinas mit seinen vielen verschiedenen Völkern und Religionen.

       Al·Baddev

Al·Baddev ist zurzeit Direktor des Forschungsraums des Lama-Tempels. In seinem Vortrag erörterte er die Funktionen der Museen in religiösen Stätten.     

       Liu Guowei 

Liu Guowei ist Forscher des Palastmuseums in Taipei. In seinem Vortrag ging es um die Erörterungen Jampel Chökyi Tendzin Thrinles (1789-1838) - der vierte Mindröl Hutuktu - über die westlichen Religionen.

Li Sha, Professor an der Beijinger Universität für Bauingenieurwesen und Architektur (BUBA), und Dai Ying, Masterstudentin an der (BUBA), hielten gemeinsam einen Vortrag mit dem Titel "Analyse der Deckenbilder des Songzhu-Tempels."

       Wang Yanjia

Wang Yanjia arbeitet im Palastmuseum in Beijing. Er hielt eine Präsentation über die Statuen von Tsongkhapa.  

       Penba Wangdu

Penba Wangdu ist außerordentlicher Professor der Fakultät für Kunst an der Universität Tibet. Der Titel seines Vortrags lautete "Die Wandmalereien der 16 Arhaten im Kloster Drepung und ihre Beziehungen zu den Thangka-Malereien der gleichen Zeit im Palast der Qing-Dynastie".

       Soinam Tsering

Soinam Tsering, Professor an der Nationalitäten-Universität Südwestchinas, redete über die tibetischen Denkmäler in der Verbotenen Stadt. 

Luo Wenhua, der Direktor des Forschungszentrums für tibetischen Buddhismus sowie Forscher am Palastmuseum, hielt einen Vortrag mit dem Titel "Diskussion über die Bilder der Qingjing-Huayu-Pagode und deren symbolische Bedeutung."

Kalsang Gyal, Forscher am Zentrum für Weltreligionen der Chinesischen Akademie für Sozialwissenschaften, erzählte von den gegenwärtigen Übersetzungen der buddhistischen Sutras in Beijing.

Huang Wen arbeitet im Lama-Tempel, seine Präsentation hieß "Amtliches System der Lamas und Mönche der Qing-Dynastie in Peking".

Yuan Changping, der stellvertretende Direktor des Fragrant Hills Parks, stellte den geheimnisvollen tibetischen Tempel Dazhaozhi auf dem Berg vor. 

       Gao Yunkun

Gao Yunkun, der stellvertretende Direktor des Fragrant Hills Parks, erklärte in seiner Präsentation den Wert und die Bedeutung des Tempels Dazhaozhi.

 

Autor: Xu Na

Quelle: China Tibet Online

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)   

Menschen

Mehr>>
Tibet: Nomadenunternehmer Bianjiu Lunzhu     „Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften Tonmacher auf dem Hochplateau in Westsichuan
12345
  

Auch interessant