Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Tibet bemüht sich um universelle zweisprachige Bildung

Datum: 18.01.2017,10:51:07 Quelle: China Tibet Online

Der Vorsitzende des Autonomen Gebiets Tibet Lobsang Gyaltsen sagte auf der 5. Sitzung des Volkskongresses des AG Tibet, dass Tibet 2016 442 zweisprachige Kindergärten gebaut hat und 16 zweisprachige Kindergärten umgebaut wurden. 234 Schulen zur Grundbildung wurden ausgebaut. 16 Gemeinden bestanden die Bewertung der ausgeglichenen Entwicklung der staatlichen Pflichtbildung.

Offizielle Materialien zeigen, dass Tibet 2016 18,5 Milliarden Yuan (etwa 2,5 Milliarden Euro) für Bildung ausgab, davon 2,49 Milliarden Yuan (etwa 400 Mio. Euro) für Grundanlagen. Auch an der Umsetzung universeller Vorschulbildung wurde gearbeitet und es wurden 1,09 Mrd. Yuan (etwa 120 Mio. Euro) in den Ausbau zweisprachiger Kindergärten investiert. Die schlechten Pflichtschulbedingungen in Armutsgebieten wurden umfassend verbessert und es wurden 850 Mio. Yuan (etwa 110 Mio. Euro) zum Neu- und Ausbau von Schulen investiert.

Tibet gibt öffentlich, dass 2017 Tibets Grund- und Mittelschulen 100% zweisprachig sein werden und Grundschulen zu 100% Mathe unterrichten werden. Der Lehrplan für Mathe und Naturwissenschaften wird zu 100% erreicht. Experimentierkurse in den Naturwissenschaften werden auch zu 100% durchgeführt. Die gesunde und schnelle Entwicklung der Bildung wird umfassend vorangetrieben.

 

Quelle: chinanews.com

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)  

Menschen

Mehr>>
Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen Shangri-La: Zwei Generationen Goldstumpfnasen Die Wildpfleger des Naturschutzgebiets Changtang Ade, mein Wald auf dem Hochplateau
12345
  

Auch interessant