Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Qinghai-Tibet-Eisenbahn am ersten Tag der Frühlingsfest-Heimreisesaison

Datum: 20.01.2017,10:28:56 Quelle: China Tibet Online

Um sieben ist es in Xining noch dunkel, doch vorm Bahnhofseingang steht schon eine lange Schlange. Am 13. läutet die längste und höchstgelegene Hochlands-Eisenbahn, die Qinghai-Tibet-Eisenbahn, die Frühlingsfest-Heimfahrsaison für 2017 ein.

Der Verantwortliche des Bahnhofs Xining, Zhang Qiang, erklärt, dass dieses Jahr die Saison am frühesten der letzten fünf Jahre anfange. Vor einer Woche begann der Bahnhof schon an den Ticketschaltern, beim Eingang und im Warteraum Unterstützung anzubieten, oft sowohl auf Tibetisch als auch auf Chinesisch. Der Bahnhof stellte auch eine "Wanderarbeiter-Rückfahr-Dienststelle" auf, um den Wanderarbeitern mehr Hilfe beim Ticketkauf und beim Einsteigen in die Züge zu geben. 

Im Reisedienstzentrum beim Eingang sind Erste-Hilfe-Kästen, Gesundheits-Faltblätter für Höhenreisen usw. platziert. Um die nach Tibet reisenden besser auf eventuelle Höhenkrankheit vorzubereiten helfen Mitarbeiter den Passagieren beim Anstehen und Ausfüllen der "Gesundheits-Registrierkarten", worauf Name, Wagen-Nr. und Gesundheitszustand registriert werden.

Die Qinghai-Tibet-Eisenbahn fängt im Osten in Xining in Qinghai an und endet im Westen in Lhasa in Tibet. Die Gesamtstrecke beträgt 1956 km. Sie ist für alle Gebiete auf der Strecke die einzige Eisenbahnstrecke aus Tibet heraus. Ein Eisenbahn-Mitarbeiter erklärt mir, dass dieses Jahr die Frühlingsfest-Saison 40 Tage lang ist und dass während dieser Zeit um die 1,3 Mio. Passagiere mit der Qinghai-Tibet-Eisenbahn fahren werden oder täglich 32.500 für die Gesamtstrecke, 4,8% mehr als letztes Jahr. Die meisten Passagiere werden wohl am 24.1. fahren, 42.500. 

In der Vergangenheit war es äußerst schwer, Tickets zu kaufen, was sich etwas verbessert hat. Heute gibt es beim Ticketkauf mehr und mehr Möglichkeiten Tickets zu ziehen und der Service der Bediensteten wurde aufmerksamer. Die Bahnhöfe von Lhasa und Xining wurden ausgebaut und sind nun vollständig modernisiert. Der gesamte Warteprozess ist gemütlich und ordentlich.

 

Autor: Li Yaguang, Wang Jun, Li Linhai

Quelle: Xinhua News

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)  

Menschen

Mehr>>
Grünpatron im abgelegenen Wald Lehrer bringt tibetischen Jungen zur Augen-OP nach Ningbo Geschichte des treuen Hundes auf der Straße Sichuan-Tibet Matsutakesammlung tibetischer Frauen Stromversorger auf dem Dach der Welt
12345
  

Auch interessant