Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

China steht für Chancen für 500 Millionen europäische Verbraucher

Datum: 07.02.2017,13:48:50 Quelle: german.xinhuanet.com

VALLETA, 4. Februar (Xinhuanet) -- Ein europäischer Experte für die Zusammenarbeit zwischen China und der EU hat trotz der von einigen EU-Beamten geäußerten Bedenken Optimismus gegenüber der Perspektive der Zusammenarbeit zwischen Beijing und Brüssel geäußert.

In einem kürzlich schriftlichen Interview mit Xinhua sagte Luigi Gambardella, Präsident von ChinaEU, ein in Brüssel ansässiger unternehmensgeführter Verein, dass China in den kommenden fünf Jahren voraussichtlich 8 Billionen Euro an Waren importieren, 600 Milliarden Euro an ausländische Investitionen anziehen und 750 Milliarden Euro an ausgehenden Investitionen vollziehen werde, während chinesische Touristen 700 Millionen Übersee-Besuche unternehmen würden.

„Für die Verbraucher und Unternehmen der EU ist China eine Chance“, betonte Gambardella.

In einer jüngsten Erklärung eines hochrangigen europäischen Beamten, dass China eine Bedrohung für die EU sein könne, sagte Gambardella, dass eine solche Erklärung den Begriff EU missverstanden habe, da sie 500 Millionen Verbraucher repräsentierte, die von der Zusammenarbeit mit China profitiert haben.

„Ihr Fehler war, den Begriff EU mit den 500 Millionen Verbrauchern zu verwechseln, die in den EU-Mitgliedsstaaten leben. Für die Verbraucher und Unternehmen der EU ist China eine Chance“, sagte Gambardella.

Seiner Meinung nach spiegelt eine solche Erklärung die Tatsache wider, dass sich einige EU-Beamte von der Brexit-Wahl bedroht fühlen, da andere EU-Mitglieder dem möglicherweise folgen könnten.

Unterdessen seien einige EU-Beamte besorgt über die Politiken der neuen Regierung in den Vereinigten Staaten, zeigte er auf.

Ted Malloch, Donald Trumps möglicher Botschafter für die EU, hat Zweifel an der Zukunft der EU-Institution und der Währung Euro geäußert, während einige EU-Mitgliederstaaten bilaterale Vereinbarungen über gemeinsame EU-Verträge mit anderen Ländern vorziehen, sagte Gambardella.

Er sagte, dass das stärkste Argument für die EU sei, dass der Block Ergebnisse erzielen kann, die einzelne Länder nicht alleine erreichen können und die EU eine Reform haben werde, die auf eine effizientere Ordnungspolitik abziele.

„Die Finger auf externe Bedrohungen zu richten, wird nicht die ordnungspolitischen Probleme der EU lösen”, sagte er.

Die EU und China sollten an Win-Win-Kooperationsabkommen zwischen ihren jeweiligen Unternehmen arbeiten, ausländische eingehende Investitionen erleichtern und Bürokratie sowie mit anderen regulatorischen Hindernissen befassen, sagte Gambardella.

ChinaEU ist ein unternehmensgeführter Verein mit Hauptsitz in Brüssel, welches darauf abzielt, die gemeinsame Forschung sowie die Geschäftszusammenarbeit und Investitionen in den Sektoren Internet, Telekommunikation und High-Tech zwischen China und Europa zu stärken.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
„Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen Shangri-La: Zwei Generationen Goldstumpfnasen Die Wildpfleger des Naturschutzgebiets Changtang
12345
  

Auch interessant