Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Qinghai: 15-jährige Gratis-Bildung für alle Volksgruppen

Datum: 28.03.2017,09:15:32 Quelle:China Tibet Online

Am 22. März hatten die Kinder der Gruppe der Kleinkinder des Autonomen Bezirks Huangnan der Tibeter in der Provinz Qnghai gerade Musikunterricht.

Am 22. März hatte das Hui-chinesische Mädchen Huanxin MA des Kindergartens im Autonomen Bezirk Huangnan der Tibeter der Provinz Qinghai gerade Fingergymnastik.

Am 22. März trug gerade Wang Yuxin der Gruppe der großen Kinder des Kindergartens im Autonomen Bezirk Huangnan der Tibeter alte Gedichte vor.

Pema Lanze der Gruppe der großen Kinder des Kindergartens des Autonomen Bezirks Huanggnan der Tibeter in der Provinz Qinghai spielten gerade ein Spiel.

Am 22. März hatten das tibetische Mädchen Xiayang Namu (in der Mitte) und ihre Kameraden im Klassenraum der Gruppe der Kleinkinder des Kindergartens des Autonomen Bezirks Huangnan der Tibeter in der Provinz Qinghai gerade Unterricht.

Am 22. März aß Dorje Drolma (in der Mitte) der Gruppe der Kleinkinder des Kindergartens im Autonomen Bezirk Huangnan der Tibeter in der Provinz Qinghai gerade zu Mittag.

 

Am 22. März spielte gerade Pema Lanze (rechts) der Gruppe der großen Kinder des Kindergartens im Autonomen Bezirk Huangnan der Tibeter in der Provinz Qinghai gerade mit ihren Kameraden auf einerRutschbahn.

Im Sommersemester des Jahres 2016 hat die Provinz Qinghai angefangen, in fünf autonomen Bezirken der Tibeter, und zwar Haibei, Hainan, Huangnan, Golog sowie Yushu, und dem Autonomem Bezirk Haixi der Mongolen und Tibeter die 15-jährige kostenlose Bildung einschließlich der dreijährigen Vorschule, der neunjährigen Schulpflicht und der dreijährigen oberen Mittelschulen oder mittleren Berufsschule flächendeckend einzuführen. Auch die Schüler aus ärmeren Familien der Stadt Xining und Haidong profitieren von dieser Politik. Die Anzahl der ersten Schüler, die sie in Anspruch nehmen, beläuft sich auf 861.000. Während des 13. Fünf-Jahres-Planes wird die Provinz Qinghai noch den Ausbau der Bildungsressourcen sowie die Förderung der Gerechtigkeit im Bildungswesen als Schwerpunkte setzen, den Aufbau der zweisprachigen Kindergärten im nomadischen Gebiet beschleunigen und die Struktur der Grund- sowie Mittelschulen weiterhin optimieren. 

Quelle: www.news.cn

(Editor:Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibetische “Verwandte” des Staatsanwalts Polizei bei Pfirsichblüten Glückverheißende Reinigung vor dem tibetischen neuen Jahr Junge Französin studiert TCM in China Danzhaxi: Gedeihende Lotosblumen an der Stiftspitze
12345
  

Auch interessant