Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Tibet plant 2017 Ausgaben von 30 Mrd. Yuan

Datum: 31.03.2017,10:26:13 Quelle: China Tibet Online

Tibet plant dieses Jahr 30 Mrd. Yuan (etwa 4 Mrd. Euro) auszugeben, um 33 Projekte zur Verbesserung des Lebensunterhalts der Tibeter umzusetzen. Damit soll der Wachstumsmangel in der Unterschicht verbessert werden und der Lebensunterhalt gesichert und verbessert werden.

Dieses Jahr werden weiterhin die Grenzgebiete profitieren, für die 6 Mrd. Yuan (etwa 800 Mio. Euro) investiert werden. Der Vize-Direktor des Fiskalbüros des Autonomen Gebiets Jiang Guojie erklärt: "Von diesem Jahr an wird die Grundeinkommensgrenze für Städter und Dorfbewohner von monatlich 640 Yuan bzw. 2.550 Yuan pro Kopf (~80 Euro/320 Euro) auf 700 Yuan bzw. 3.311 Yuan (~92 Euro/440 Euro) angehoben. Der Standard für die "fünf Versicherungen" wird von jährlich 4.740 Yuan auf 4.940 Yuan angehoben (etwa von 600 Euro auf 630 Euro). 

In den Bereichen Bildung, Medizin, Sozialversicherung, Dorfsgemeinschaften wurden Fiskalhilfe-Standards erhöht.

In den letzten vier Jahren wurden über 70 Prozent von Tibets Ausgaben zur Verbesserung des Lebensunterhaltes getätigt, wobei eine 15-jährige kostenfreie Schulbildung, "fünf Versicherungen", Heime für Waisenkinder und ein Ausgleich der Rentenversicherungen für Städter und Dorfbewohner umgesetzt wurden.

 

Autor: Liu Hongming

Quelle: Xinhua News

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)   

Menschen

Mehr>>
Tibetische “Verwandte” des Staatsanwalts Polizei bei Pfirsichblüten Glückverheißende Reinigung vor dem tibetischen neuen Jahr Junge Französin studiert TCM in China Danzhaxi: Gedeihende Lotosblumen an der Stiftspitze
12345
  

Auch interessant