Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Chinesisch-indischer Handelskanal für dieses Jahr eröffnet

Datum: 07.05.2017,14:10:04 Quelle:China Tibet Online

Vor kurzem wurde der chinesisch-indische Handelskanal für dieses Jahr eröffnet. Naiduila ist der einzige Landhandelskanal zwischen China und Indien. Er wird jedes Jahr von Mai bis November geöffnet und bleibt von Dezember bis April des nächsten Jahres geschlossen. Während der Öffnungszeit können die Einwohner im tibetischen Kreis Yadong und im indischen Sikkim im Grenzgebiet mit dem Ausweis für die Grenzeinwohner normalen Handel durchführen.


Das Bild zeigt die Grenzeinwohner, die Handel betreiben. Bild von Nanfang Daily

Mit der ständigen Wirtschaftsentwicklung zwischen China und Indien in den vergangenen Jahren, insbesondere wegen der Eröffnung der Pilgerroute der indischen offiziellen Pilger durch Naiduila nach China, hat das Handelsvolumen durch den Grenzhandelskanal kontinuierlich zugenommen. Laut Statistiken von 2014 wurden mehr als 40 Arten von Gütern durch diesen Kanal in- und exportiert. Im Durchschnitt ist das Einkommen der Einwohner im chinesischen Grenzgebiet um 100.000 Yuan gestiegen. Der Handelsbedarf der Grenzeinwohner boomt.

 
Das Bild zeigt einen indischen Laden im Handelskanal Naiduila. Bild von CRI

Laut einem Interview der Webseite chinanews.com vom Jahr 2013 mit dem Einwohner Pubu, der Grenzhandel in der tibetischen Region Yadong betreibt, sind die meisten Im- und Exportgüter des chinesisch-indischen Handels kleine Waren wie Zucker, Umschlagtücher, Bronzewaren und Parfum.

Der Grenzeinwohner Dorje verkaufte früher auf dem Grenzhandelsmarkt MP3- und MP4-Player sowie Kameras. Unerwartet interessierte sich fast niemand für solche elektronischen Kleingeräte, die überall in Tibet zu sehen sind. Mit der Zeit bemerkte Dorje, dass die indischen Geschäftsleute sich am meisten für Artikel des täglichen Gebrauchs für weniger als 300 Yuan interessieren. Um das Geschäft der lokalen Grenzeinwohner sowie den Im- und Export von kleinen Waren zu vereinfachen, führt der Zoll Yadong eine steuerfreie Politik und eine einfache Zollabfertigung durch.

Der Bergpass Naiduila befindet sich im Kreis Yadong in der tibetischen Stadt Shigatse auf einer Höhenlage von 4318 Metern. Es handelt sich um den kürzesten Handelskanal auf dem Land zwischen China und Indien sowie den weltweit höchsten Landhandelskanal. Wegen des früheren chinesisch-indischen Militärkonflikts in dieser Region wurde der Handelspass einmal geschlossen. Im Juli 2006 wurde der Grenzhandelskanal Naiduila wieder in Betrieb genommen.

Quelle: China Tibet Online

(Editor:Soong)

Menschen

Mehr>>
Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen Shangri-La: Zwei Generationen Goldstumpfnasen Die Wildpfleger des Naturschutzgebiets Changtang Ade, mein Wald auf dem Hochplateau
12345
  

Auch interessant