Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Säuberungsaktion auf Mt Qomolangma

Datum: 12.05.2017,13:12:24 Quelle: China Tibet Online

Am Morgen des 10.Mai wurde am Basislager des Mt Qomolangma (Everest) mit einer feierlichen Zeremonie die "Mt Qomolangma-Säuberungsaktion 2017" unter dem Motto "Wir zeigen unseren Bergsteiger-Geist und bauen uns ein schönes Zuhause" gestartet. Die Aktion wurde von staatlichen Organisationen wie dem Chinesischen Bergsteiger-Verein und dem Sportbüro Tibet organisiert und es nahmen fast 100 Leute wie Mitglieder des Chinesisch-Ausländischen Bergsteigervereins, Bewohner von Tingri am Nordhang des Bergs und Freiwillige teil. An der Bergsteig-Linie nahmen Bergsteiger aus 20 Ländern wie Amerika, Italien, Spanien, England und der Schweiz fleißig am Müll sammeln teil.

Diesmal konzentrierte sich die Säuberungsaktion auf Gebiete zwischen 5.200 und 6.500 Meter. Zwischen dem 7. und dem 10. wurden über 3.000 Kilogramm Müll gesammelt. Dieser Müll soll von über 100 Yaks den Berg heruntertransportiert und daraufhin getrennt werden.

Tibet liegt im Kerngebiet des Qinghai-Tibet-Plateaus und ist ein wichtiges Reiseziel und vor allem ein wichtiges Naturschutzgebiet Chinas. Chinas Regierung hat den Umweltschutz immer sehr ernst genommen und ihn zu grundlegender nationaler Politik gemacht, aktiv internationale Zusammenarbeit im Umweltschutz vorangetrieben und das Umweltschutz-Bewusstsein im Himalaya-Gebiet weiter erhöht.

Zwischen 2014 und 2016 empfang der Bergsteige-Verein Tibet über 1.200 Bergsteiger und bescherte so der anwohnenden Agrarbevölkerung Einkommen von über 10 Mio. Yuan (etwa 1,2 Mio. Euro).

2017 konnte der Verein durch Anstrengungen mehrerer Parteien das Basislager des Mt Qomolangma ans Stromnetz anschließen, was es für die Bergsteiger komfortabler macht und auch nicht so wie die vorherige Stromerzeugungs-Methode die Umwelt belastet.

In der nächsten Phase wird das Sportbüro des Autonomen Gebiets betreffende Abteilungen kontaktieren, um aktiv nach neuen Techniken und Methoden zur Müllverarbeitung in großen Höhen zu suchen, um unaufhörlich die Bergsteige-Anforderungen der Bergsteiger zu erfüllen und um die Umwelt des Gipfels nachhaltig zu schützen.

 

Quelle: Tibetisches Handelsblatt

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)  

 

Menschen

Mehr>>
Tibet: Nomadenunternehmer Bianjiu Lunzhu     „Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften Tonmacher auf dem Hochplateau in Westsichuan
12345
  

Auch interessant