Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Qinghai investiert in Bau einer Ski-Basis

Datum: 12.06.2017,09:34:55 Quelle: China Tibet Online

Xinhua News berichtet, dass der Autonomen Bezirk der Tibeter Haibei in Qinghai 100 Mio. Yuan (etwa 13 Mio. Euro) zum Ausbau des Mt. Gangshika in eine internationale Ski-Basis investiert habe.

Der Mt. Gangshika in der autonomen Gemeinde der Hui Menyuan in Haibei liegt auf durchschnittlich 4.045 Meter Höhe. Sein Gipfel ist alljährlich verschneit, sein Körper gewaltig, mit genug Platz für Bergsteiger um sich auszutoben.

Bislang wurden touristische Straßen zum Bergsteigen und zum Skiort, sowie ein Bergsteiger-Basislager und ein Touristen-Dienstzentrum gebaut. Im nächsten Schritt soll weitere Infrastruktur gebaut werden.

Jedes Jahr von Mai bis Juli ist es auf dem Berg durchschnittlich 12°C warm, weshalb der Berg als Ski-Bergsteige-Paradies im Mittsommer vermarktet wird. Derzeit wurden bereits sieben "internationale Ski-Bergsteige-Austausche" am Berg veranstaltet, wobei der Berg Ski-Bergsteige-Liebhabern aus der ganzen Welt seinen einzigartigen Charme präsentierte und eine Austausch-Plattform für die Entwicklung des Ski-Bergsteige-Sports in Asien und der ganzen Welt geschaffen wurde.

 

Quelle: Xinhua News

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant