Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Tokio: Riesenpanda-Baby im Zoo geboren

Datum: 14.06.2017,09:56:21 Quelle: German.china.org.cn


Eine Pandabärin hat am Montag in einem Zoo im Zentrum von Tokio ein Junges geDie 11-jährige Shin Shin brachte ihr Kind am Montag in den frühen Morgenstunden zur Welt, wie Vertreter der Zoologischen Gärten im Tokioter Stadtbezirk Ueno berichteten.

Der Zoobetreiber sagte, Shin Shin habe am Samstag begonnen, in ihrem Gehege herumzulaufen, als ob sie bald Wehen bekommen würde. Am Wochenende hatte sie auch andere Zeichen von Unruhe gezeigt.

Danach wurde sie rund um die Uhr beobachtet. Die ersten Schreie des Panda-Babys waren am Montag kurz vor Mittag zu hören und das Neugeborene wurde zum ersten Mal von Mitarbeitern des Zoos auf einem Monitor gesehen, gab der Zoo bekannt.

Das Geschlecht des Jungen sei noch nicht bestimmt, sagten Zoo-Mitarbeiter.

Shin Shin und ihr Partner Ri Ri wurden Ende Februar beim Paaren gesehen. Danach zeigte der weibliche Panda Anzeichen einer Schwangerschaft, wie Appetitlosigkeit und Lethargie, und wurde fortan aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, hieß es.

Durch natürliche Paarung – nicht durch künstliche Befruchtung – hatte das Paar im Jahr 2012 ein Junges bekommen. Es war das erste Panda-Baby des Zoos seit 24 Jahren.

Die Geburt war Anlass zu einer weitverbreiteten Freude im Land, obwohl die Herzen bald gebrochen wurden, als das Junge erst sechs Tage nach der Geburt an einer Lungenentzündung starb.

Im Jahr 2013 zeigte Shin Shin wieder Anzeichen einer Schwangerschaft, sagte der Zoo-Mitarbeiter, doch es stellte sich als Fehlalarm heraus.

Die jüngste Geburt führte nun erneut zu Jubel in China und über die Staatsgrenzen hinaus

Die beiden Pandas Shin Shin und Ri Ri sind Leihgaben aus China und seit ihrer Ankunft im Februar 2011 feste Lieblinge im Zoo.boren. Fünf Jahre zuvor war ihr erstes Junges nur wenige Tage nach seiner Geburt tot aufgefunden worden.

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant