Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

China will Kartoffeln auf dem Mond "pflanzen"

Datum: 16.06.2017,10:48:46 Quelle: German.china.org.cn

Wissenschaftler in China haben verschiedene Aufgaben enthüllt, die sie im Rahmen des Monderkundungsprogramms auszuführen planen.

 

Wissenschaftler in China haben auf der gerade in Beijing zu Ende gegangenen Global Space Exploration Conference (GLEX 2017) verschiedene Aufgaben enthüllt, die sie im Rahmen des Monderkundungsprogramms auszuführen planen. Unter ihnen sind die Schaffung eines "Mini-Ökosystems auf der Mondoberfläche", die von Forschern an der Universität Chongqing geleitet werden soll, berichtete die Chongqing Morning Post.

Das "Mini-Ökosystem" wird auf einen 18x16 Zentimeter großen Zylinder begrenzt. Es soll im Rahmen der Chang'e-4-Mission 2018 auf den Mond gebracht werden, so Professor Xie Gengxin, Chef-Designer des Projekts. Kartoffelsamen und die Larven von Insekten, unter anderem die der Seidenraupe, werden in dem Zylinder sein. Ziel ist es festzustellen, ob die Kartoffeln auf dem Mond wachsen können und ob die Insekten überleben können. Falls dies der Fall ist, wäre es ein wichtiger Schritt in Richtung dafür, endgültig eine voll funktionsfähige Kolonie auf den Mars zu bringen.

Das Projekt stach unter den 257 experimentellen Ideen zur Vorantreibung von Chinas Monderkundungsprogramm heraus. Wissenschaftler und Forscher von 28 verschiedenen Universitäten in China arbeiten derzeit an dem Entwurf der Geräte, die für die Durchführung verschiedener Tests benötigt wird.

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
„Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen Shangri-La: Zwei Generationen Goldstumpfnasen Die Wildpfleger des Naturschutzgebiets Changtang
12345
  

Auch interessant