Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

243. Hoffnungs-Grundschule Tibets wird eingeweiht

Datum: 26.06.2017,09:49:22 Quelle: China Tibet Online

Unterstützt vom Tibetischen Jugend-Entwicklungsfonds und der Gemeindeverwaltung Sagya, Xigaze, und gebaut durch Spenden wohltätiger Firmen, wurde die Hoffnungs-Grundschule Xiongmai, Sagya vor kurzem als 243. Hoffnungs-Schule des tibetischen Hoffnungs-Projekts fertig gebaut, eingeweiht und in Betrieb genommen.

Die Zentrale Grundschule Xiongmai liegt 52 km von Sagya entfernt auf 4500 m Höhe. Da Ort, Umwelt und Verkehr zu wünschen übrig lassen, hat die Schule eine schlechte Infrastruktur, zu wenig Lehrmittel und Lehr- und Lebensanlagen, was für die fast 300 Kinder der benachbarten 7 Dörfer unzulänglich ist.

Nach dem die wohltätige Firma Deliqi Elektrik davon erfuhr, investierte sie 400.000 Yuan (etwa 52.000 Euro) für den Bau neuer Gebäude, moderner Lehranlagen und einer Bibliothek. Die neu gebauten Schulgebäude sind 743,94 m² groß und können 283 Schüler aufnehmen.

Der Beauftragte des Tibetischen Jugend-Entwicklungsfonds Chen Jun meint, dass seit Beginn des Hoffnungs-Projekts in Tibet 1992 243 Hoffnungs-Grundschulen gebaut wurden, was der Entwicklung der Bildung in abgelegenen Gebieten enorm geholfen habe.

 

Quelle: Xinhua News

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)

Menschen

Mehr>>
Tibet: Nomadenunternehmer Bianjiu Lunzhu     „Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften Tonmacher auf dem Hochplateau in Westsichuan
12345
  

Auch interessant