Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

China für bessere Friedens- und Sicherheitskapazitäten in Afrika

Datum: 21.07.2017,10:53:45 Quelle: CRI

Der UN-Sicherheitsrat hat am Mittwoch im Stammsitz New York eine offene Debatte über die Möglichkeiten der Verbesserung von Friedens- und Sicherheitskapazitäten in Afrika geführt. In der Debatte bekundete der ständige Vertreter Chinas bei den Vereinten Nationen Liu Jieyi, China werde im Rahmen der Seidenstraße-Initiative mit afrikanischen Ländern eng zusammenarbeiten und den Aufbau der Friedens- und Sicherheitskapazität in Afrika weiterhin unterstützen und fördern.

Liu betonte, die internationale Gemeinschaft solle mit allen Kräften Afrika helfen, seine Schwierigkeiten zu überwinden. Die Zusammenarbeit der UN mit der Afrikanischen Union und anderen regionalen und subregionalen Organisationen sollte verbessert werden. Weiter gelte es, die afrikanischen unabhängigen Friedensmissionen tatkräftig zu unterstützen. Generell sollte sich die UN, so Liu, mehr um eine Friedenswahrung in Afrika bemühen. China trete nach wie vor entschieden dafür ein, ihre Probleme afrikanischer Länder auf ihre eigene Art zu lösen, so der chinesische UN-Botschafter weiter.

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant