Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Die im Bau befindliche Yakang-Schnellstraße

Datum: 26.07.2017,10:21:43 Quelle: China Tibet Online

Sichuan Online berichtet, dass der Teil zwischen Ya'an und Luding der Yakang-Schnellstraße in Sichuan voraussichtlich Ende des Jahres eröffnet wird. Danach dauert die Fahrt von Chengdu bis Kangding nur noch vier statt über sechs Stunden. Tunnel- und Brückenstrecken machen 82 Prozent der Straße aus, vielleicht so viel wie nirgends sonst auf der Welt, eine der am schwersten zu bauenden Schnellstraßen.

Die Yakang-Schnellstraße verläuft von Ya'an westlich über Tianquan und Luding bis zu Kangdings Ostteil. Die 135 km lange Strecke wurde für 80 km/h vierspurig entworfen, mit 24,5 m breiter Straßenbasis. Die Straße gehört zur Übergangsstrecke vom Sichuan-Becken zum Qinghai-Tibet-Plateau, wo es schnell höher wird mit einem Hohenunterschied von 1.900 m der ganzen Strecke.

Wegen der extremen Komplexität des Terrains und der geografischen Bedingungen, des rauhen Klimas und des schwachen Ökosystems ist der Bau äußerst schwierig. Die Strecke verläuft durch Panda- und Fisch-Naturschutzgebiete, so dass viel für Umwelt-Wasser- und Bodenschutz getan werden muss.

 

Autor: Hao Fei, Chen Peng, Cai Ying

Quelle: Sichuan Online

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)

Menschen

Mehr>>
Rosenmarmelade verbessert Einkommen von Bauern in Xinjiang Oper über chinesischen Mönch Jianzhen in Xinbei aufgeführt Xigazê, Prüfungsstäte für eine Person Müll sammeln auf dem Mt. Qomolangma Tibetischer Mittachziger überliefert Sanskrit
12345
  

Auch interessant