Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

„Lampen für Haushalte“ kommt aufs Hochplateau

Datum: 27.07.2017,10:03:48 Quelle:China Tibet Online


Freiwillige kauften Materialien zum Umbau der Beleuchtungskabel. 

Freiwillige ließen die Einwohnerin Dechen (rechts) den Schalter der umgebauten Beleuchtungskabel reparieren. 



Freiwillige erklärten die Nutzung  der multifunktionalen Solarlampe, die selbst Strom erzeugen kann.   

 

 

Freiwillige bauten  im Haus eines armen Einwohners die Beleuchtungskabel um.

Am 20. Juli sind die Freiwilligen aus der Provinz Zhejiang und die Freiwilligen aus dem Kreis Renbu in Tibet zur Gemeinde Pusum des Kreises Renbu gekommen, um an der sozialen Veranstaltung „Lampen für Haushalte“ teilzunehmen. Dabei wurde nach Risiken der Stromnutzung für die armen Bewohner gesucht und an Pilotstellen Änderungen vorgenommen. Überdies haben sie den dortigen Nomaden Solarlampen, die selbst Strom erzeugen können, energiesparende Lampen etc. gespendet.

Das wohltätige Projekt wurde 2015 gestartet und zielt vor allem darauf ab, die Beleuchtungskabel der armen Bewohner zu checken und Reparaturen vorzunehmen. Gleichzeitig wird Armut bekämpft.

Quelle: Xinhua.net

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant