Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Gemüsegewächshäuser an der chinesisch-nepalesischen Grenze

Datum: 07.08.2017,09:41:39 Quelle:China Tibet Online


Die Grenzschutzstation Gyirong befindet sich an der chinesisch-nepalesischen Grenze. Infolge der Einflüsse des Erdbebens am 25. April in Nepal wurde die Handelsstelle Zham sehr beschädigt. Die Handelsstelle Gyirong hat ihre Stelle ausgenutzt und die Öffnung ausgeweitet. Dadurch ist sie zu einer wichtigen Handelsstelle zu Lande zwischen China und Nepal geworden.

Vor einigen Jahren machte sich Ding Ke, Führer der Kochgruppe, immer  Sorgen, wenn er  für die Soldaten kochen musste. Es waren immer die gleichen Gerichte und er wusste nicht, wie er das besser machen sollte. Er sagte dem Reporter, dass sie früher die meiste Angst davor hatten, dass die Berge zugeschneit würden und Gemüse nicht zur Kaserne befördert werden könne. Außerdem könnten die Soldaten nicht hinausgehen. Im Lager sei nur lagerfähiges Gemüse wie Kartoffeln, Chinakohl etc. vorhanden.

Um diese Probleme zu lösen, hat die Besatzung der Grenzschutzstation 2014 in ihrer alten Kaserne Ackerland erschlossen und dort Treibhäuser für Gemüse aufgebaut, um Soldaten mit frischem Gemüse zu versorgen. Es heißt, in den zwei Treibhäusern könne man maximal mehr als zehn Gemüsesorten wie Gurken, Auberginen, Tomaten etc. anbauen. Dies hat das Problem gelöst, dass Soldaten kein frisches Gemüse bekämen und nur spärliche Gemüsesorten hätten.

Derzeit wird ein neues Gelände zum Gemüseanbau aufgebaut. Dieses Gelände kann nach der Fertigstellung normierter und angemessener und mit Technologien ausgestattet werden. Es kann nicht nur eine ausgewogene Ernährung der Offiziere und Soldaten der Station sicherstellen, sondern auch den Bewohnern mehrerer Dörfer in der Umgebung Vorteile bringen.

Shi Cong meint, dass die Bewohner in der Nähe meistens zum Teil von der Viehwirtschaft und zum Teil von der Landwirtschaft lebten und die von ihnen angebauten Produkte sehr begrenzt seien. Wenn diese Basis eine reife Phase erreiche, könne den Bauern geholfen werden, ihr Sortiment an angebauten Produkte zu erweitern, ihre Techniken zur Viehzucht zu verbessern und ihre Möglichkeiten zur Einkommenserhöhung zu vermehren.

Quelle: www.chinanews.com

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
„Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen Shangri-La: Zwei Generationen Goldstumpfnasen Die Wildpfleger des Naturschutzgebiets Changtang
12345
  

Auch interessant