Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Schneefall und kälteres Wetter in Qinghai

Datum: 15.08.2017,09:44:02 Quelle: China Tibet Online

Am 11. August herrschte in den meisten Teilen Chinas praller Sommer, während es in Chindu, Yushu im Sanjiangyuan-Kerngebiet, Qinghai durch lokale Hochlandkaltluft plötzlich schneite und die Temperatur ebenso plötzlich auf 0°C absank, was den Verkehr beeinträchtigte.

Meteorologische Materialien zeigen, dass es diesmal 3,3 mm schneite. Ein Meteorologe des Wetterbüros Qinghai meinte, dass es nach dem Schneefall noch kälter werde. Die dortigen Yaks wurden gerade geschoren und können der Kälte daher nur schwach widerstehen, weshalb Anwohner auf sich und die Tiere achten solle.

Nationale Tierschutzstufe 1: Tibetisches Yak in Hohxil

Sanjiangyuan liegt am "dritten Pol" der Welt, im Hinterland des Qinghai-Tibet-Plateaus. Die drei großen Flüsse Jangtse, Gelber Fluss und Lancang haben dort ihren Ursprung, sodass dort ein wichtiger Süßwasserlieferant für China und Südostasien liegt. Das Gebiet wird auch "Hohes, kaltes Artenlager" genannt.

Das Jiangbaotan-Feuchtgebiet Sanjiangyuan

 

Autor: Sun Rui, Zhao Haimei

Quelle: Chinanews.cn

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant