Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Dorf Yidi wird ins neue Dorf Pu umgezogen

Datum: 07.09.2017,10:05:56 Quelle: China Tibet Online

Pu in Xigaze, Autonome Gebiet Tibet auf 4.300 m Höhe war beim Erdbeben am 25. April 2015 ein Notlager und ist nun der Umsiedlungsort des Dorfs Yidi zur "präzisen Armenhilfe". Das Dorf mit 742 Einwohnern in 108 Häusern auf der Prärie umgeben von hohen Bergen sieht ganz malerisch aus.

Der Hof einer Dorfsfamilie

Buqiong betreibt einen Krämerladen.

Mit ihrem Laden verdient Buqiongs Familie im Prinzip jeden Monat über 2.000 Yuan (etwa 280 Euro).

Kelzang verkäuft tibetische Gewänder.

Die tibetischen Gewänder kosten etwa 200 Yuan (etwa 28 Euro) pro Stück.

 

Autor: Wu Zhehua

Quelle: www.cnr.cn

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)

Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant