Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Nomaden können an fernen Nomadenstellen auch Führerscheinprüfungen ablegen

Datum: 27.10.2017,10:18:37 Quelle:China Tibet Online


„Ich habe mir nicht gedacht, dass man an fernen Nomadenstellen auch Fahrtheorie lernen kann. Da kann man sowohl Geld als auch Nerven sparen.“ Am 20. Oktober sagte der Nomade Dengzhen, der gerade an der Schulung der tibetischen Fahrtheorie in der Großgemeinde Jialuo des Kreises Ngawa im Bezirk Ngawateilgenommen hatte, dass es ihm jetzt finanziell besser gehe und er sich einen Führerschein erarbeiten wolle, um nachher ein Auto kaufen zu dürfen.

Die Großgemeinde Jialuo ist eine rein nomadische Gemeinde. Manche fernen Nomadenstellen sind beinahe 200 Kilometer von der Kreisstadt entfernt. Früher waren die fernen Nomadenstellen nicht ans Straßennetz angebunden und aus diesem Grund mussten manche täglichen Verbrauchsartikel von Rindern und Pferden getragen werden. In den letzten Jahren sind zahlreiche Haushalte in neue Häuser eingezogen und im Dorf wurde noch ein neuer Kindergarten aufgebaut. Durch den Aufbau von Treibhäusern, den Anbau von Gras, die Zucht von Vieh und die Entwicklung der modernen Viehwirtschaft sind die Nomaden zu Wohlstand gekommen. Heutzutage gibt es in einer Gruppe von über 30 Haushalten 20 Haushalte, die Autos erwerben. Die Nomaden haben Geld zum Autokauf, aber für die Fahrprüfung müssen sie ein paar Mal zwischen der Kreisstadt und der Heimat hin und her pendeln. Außerdem sind die Kosten für Fahrten, Verpflegung und Unterkunft hoch.

Damit den Nomaden das Lernen erleichtert wird, hat die Polizei des Kreises Ngawa am 15. Oktober in vier abgelegenen, rein nomadischen Regionen wie der Großgemeinde Jialuo Pilotprojekte für Schulungen für Fahrprüfungen gestartet. Dafür wurden zweisprachige Lehrer arrangiert, damit sie für Schulungen für Fahrtheorie, Fahrsicherheit, Gesetze und Regelungen, Verkehrssignale, Regeln, zivilisiertes Fahren usw. unterrichten konnten. Die Schulungen sollten zehn Tage dauern.

(Editor: Daniel Yang)

Rgya Mtsho: Eine Tibet-Weihrauch-Geschichte Rosenmarmelade verbessert Einkommen von Bauern in Xinjiang Oper über chinesischen Mönch Jianzhen in Xinbei aufgeführt Xigazê, Prüfungsstäte für eine Person Müll sammeln auf dem Mt. Qomolangma
12345
  

Auch interessant