Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Xi Jinping beantwortet Brief von tibetischen Viehhirten

Datum: 01.11.2017,11:10:40 Quelle:China Tibet Online

Vor kurzem hat Chinas Staatspräsident Xi Jinping einen Brief der tibetischen Viehhirtenschwestern Drolkar und Yangzom beantwortet. Darin lobte Xi, dass ihre Familie nach ihrem Vater in der zweiten Generation für den Staat die Grenze schützt, und bedankte sich bei den Genossen dafür, dass sie sich langfristig dem Grenzschutz widmen. Er ermutigte die Bauern und Viehhirten, Wurzeln in den Grenzgebieten zu schlagen, das Territorium gut zu verteidigen und ihre Heimat aufzubauen.

In der Antwort schrieb Xi: „Auf dem Grenzhochland mit einer Höhenlage von mehr als 3600 Metern, wo über ein halbes Jahr Schnee liegt, haben zwei Generationen Eurer Familie in den vergangenen Jahrzehnten unermüdlich das Territorium des Vaterlandes geschützt. Dieser Geist ist sehr bewundernswert. Ich hoffe, dass die tibetischen Bauern und Viehhirten ihre Heimat schützen und weiter aufbauen.“

Die Gemeinde Yümai im tibetischen Kreis Lhünzê befindet sich am südlichen Fuße des Gebirges Himalaya. Die Berge sind steil und die Straßen gefährlich. Der Verkehr ist verschlossen. Zurzeit leben dort 32 Einwohner in neun Familien. Es handelt sich um die chinesische Gemeinde mit der niedrigsten Bevölkerung und der größten Pro-Kopf-Fläche. Vor einigen Jahrzehnten gab es lange Zeit in der Gemeinde Yümai nur eine Familie namens Sangye Chospa von nur drei Angehörigen. Seit Jahrzehnten schützen Sangye Chospa und seine Töchter Drolkar und Yangzom die Grenze. Ihre Geschichte ist berührend. Vor einiger Zeit haben die Schwestern Drolkar und Yangzom dem Präsidenten Xi einen Brief geschrieben. Darin haben sie ihre Erlebnisse des Grenzschutzes sowie die Entwicklung und Veränderung ihrer Heimat erzählt und den Willen zum Ausdruck gebracht, mit den Einwohnern gemeinsam weiter die Grenze zu schützen.


Das Bild zeigt die beiden Schwestern, die sich nach ihrem Vater Sangye Chospa sehnen.


Das Bild zeigt Yangzom und ihren Sohn Sonam Dondrup.
Sonam Dondrup ist der erste Student der Gemeinde Yümai.


Das Panoramabild der Gemeinde Yümai in Lhoka


Das Bild zeigt Drolkar, die mit Kindern spielt. (Foto von 2005)

 

Fotos von Phurbu Tashi
Übersetzt von China Tibet Online
(Editor:Soong)

 
Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant