Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Tibet plant den Bau eines Planetariums zu bauen

Datum: 13.11.2017,10:00:59 Quelle: China Tibet Online

Dank seiner hohen Lage und der geringen Luft- und Lichtverschmutzung ist Tibet wohl der beste Ort in Asien und auch in der ganzen Welt, um die Sterne zu beobachten. Damit Touristen und Bevölkerung den herrlichen Sternenhimmel Tibets so hautnah erleben kann, plant das Autonome Gebiet Tibet, einen Planetarium zu bauen.

Das geplante Planetarium befindet sich im Südosten des Tibetischen Museums für Naturwissenschaften. Man kann hier die beiden Museen besuchen, und Forschern werden so bessere Arbeitsbedingungen geboten. Wenn das Planetarium fertig ist, wird es das erste allgemeine Museum der Welt sein, das aus einem Museum für Naturwissenschaften, einem Wissenschafts- und Technologiemuseum, einer Ausstellungshalle sowie einem Planetarium besteht. 

Das neugebaute Planetarium wird mit einem optischen Teleskop (Kaliber 1 Meter) ausgestattet, das gemeinsam mit der nationalen Beobachtungsstelle der Chinesischen Akademie der Wissenschaften entwickelt wird. Das Teleskop wird das größte optische Teleskop Tibets sein und bei Forschungsarbeiten gute Dienste leisten. Im Planetarium gibt es auch Exponate, die tibetische Elemente präsentieren. Außerdem wird das Planetarium in Zukunft gemeinsam mit anderen Planetarien des Landes Forschungsaktivitäten veranstalten.

 

Quelle: chinatiebetnews.cn

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)

Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant