Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

2 Mrd.-Yuan-Fonds hilft Studenten bei Existenzgründung und Jobsuche

Datum: 13.11.2017,10:51:42 Quelle: China Tibet Online

Das Autonome Gebiet Tibet hat einen Fonds von 2 Mrd. Yuan (etwa 280 Mio. Euro) zur Existenzgründung und Jobsuche eingerichtet. Hochschüler erhalten kostenlose Orte, Ausrüstung und weitere Grundfaktoren zur Existenzgründung. Für eine bestimmte Zeit werden sie von der Unternehmersteuer ausgenommen. Außerdem erhalten sie Zuschüsse zur Sozialversicherung und zur Existenzgründung. Das wird die Leidenschaft dieser Gruppe zur Existenzgründung weiter ankurbeln.

Bis jetzt haben sich dieses Jahr schon 5012 tibetische Hochschulabsolventen, fast ein Drittel, zur eigenständigen Existenzgründung oder Jobwahl entschlossen.

Um die Absolventen zum Arbeiten zu bewegen wurde die Fachstruktur der normalen Hochschulen und Berufsschulen in Tibet optimiert, wodurch besonders in Industrie, Landwirtschaft und Medizin, Fächer in denen in Tibet Fachkräftemangel herrscht oder in denen Tibet großes Potenzial hat, Schüler ausgebildet werden. 2017 gab es in Tibet erstmalig mehr Studenten in MINT-Fächern als in Humanwissenschaften. Von Bauern- und Hirtenkindern nehmen 75,4% am Gaokao teil.

 

Autor: Zhou Wenyuan

Quelle: chinanews.cn

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)

Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant