Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen

Datum: 14.11.2017,10:21:48 Quelle: China Tibet Online

 

Grenzsoldatinnen bringen den Schülern im chinesischen Internet beliebte Tänze bei.

"Die tibetischen Grundschüler fragten mich letztens immer, wie man Australien auf Englisch sagt.", so Leutnant Xu Jingding von der Dinggye-Wache des chinesischen Grenzcorps. Die Kinder sind sehr neugierig über die Außenwelt und möchten gerne große Städte wie Peking, Shanghai, London und Toronto besuchen.


Die Grenzsoldatinnen zeigen den Kindern eine Handy-App.

Dinggye im Süden von Xigaze, Tibet, ist eine Grenzgemeinde umgeben von Bergen. Die Grundschulkinder der Gemeinde wissen wenig über die Welt außerhalb der Berge. Aber nun haben die freundlichen Grenzsoldatinnen den Schülern davon erzählt.

Seit Mai 2017 helfen die acht Soldatinnen der Dinggye-Wache jeden Monat einmal den Schülern. "Wir bringen Weltkarten mit, um sie den Schülern zu erklären und ihnen zu sagen, dass es in anderen Ländern Ausländer gibt, die anders aussehen als wir", so Xu Jing.

Die Schüler lernen, wie Dronen funktionieren.

Die Schüler interessieren sich auch für die Musik und Tänze, die im chinesischen Internet beliebt sind. Jeden Monat lernen die Schüler von Xu Jing, die einen Tanz-Hintergrund hat und die Musik mit dem Handy aus dem Internet überträgt. "Manchmal nehme ich die Schüler mit mobiler Live-Streaming-Software auf, wenn sie den traditionellen tibetischen Guozhuang tanzen. So kann die Außenwelt sich auch die tibetischen Kinder ansehen."

"Die Schule ist gut ausgestattet. Aber die Schüler wissen zu wenig über die Außenwelt.", so Hauptmann Liu Lian.

Die Schüler nutzen Handys, um mit freunden zu videofonieren.

Liu Lian meint, dass sie jedes Mal, wenn sie kommen, um den Schülern zu helfen, den Schülern von der Kultur, der Geschichte und den Bräuchen im Ausland erzählen. "So können Sie wissen, dass es nicht nur den Ort unter ihren Füßen gibt, sondern dass die Welt ganz vielfältig ist."

 

Autor: Zhou Wenyuan

Quelle: chinanews.cn

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)

Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant