Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Tibets erste „Erlebniswelt Smartes Wohnen“ öffnet ihre Pforten

Datum: 23.11.2017,11:42:22 Quelle: China Tibet Online

 

In Tibet hat vor kurzem die  erste „Erlebniswelt Smartes Wohnen“ ihre Pforten geöffnet. Hier werden intelligente elektronische Systeme wie Haussicherheitssysteme mit und ohne Infrarotsensoren, Luftüberwachung für PM2,5-Partikel sowie andere Produkte ausgestellt.

Die Benutzer können über ein Mobiltelefon oder iPad Beleuchtungen und Haushaltsgeräte, Vorhänge und Fenster, Klimaanlagen sowie Sicherheits- und Überwachungssysteme steuern oder regulieren. Alle Einrichtungen sind automatisiert: Wenn man das Haus verlässt, kann man mit seinem Handy das Überwachungssystem zur Diebstahlsicherung starten, Vorhänge zuziehen und andere Haushaltsgeräte ausschalten. Am Abend schließen sich die Fernseher automatisch, und die Lichter werden langsam gedimmt.

 

Durch ein Handy mit WIFI-Funktion, iTouch oder iPad kann man jederzeit und überall die Situation zu Hause überwachen, ein Auge auf die Sicherheit der Kinder und Senioren haben und wissen, wie sich die Haustiere zu Hause verhalten.

In der Halle lockt auch ein kleiner Roboter die Besucher an, der nicht nur fegen, sondern auch mit seinem Besitzer interagieren kann. 

 

Autor: Zhang Xuefang

Quelle: Tibetisches Handelsblatt

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li) 

Menschen

Mehr>>
Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees Chinesisches und amerikanisches Go treffen sich in Lhasa Lamao Drolma: “Haushälterin” des OP-Saales
12345
  

Auch interessant