Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Tibet-Geschichte: Im Zug Richtung Wohlstand

Datum: 01.12.2017,11:27:56 Quelle:China Tibet Online



Am 15. Dezember 2016 sind die 1310 umgesiedelten Einwohner, die 285 Haushalte von Tibetern bilden, zum Dorf Sijijixiang umgezogen, wo sie mit ihrem neuen Leben angefangen haben.

Ins Dorf Sijijixiang wurden insgesamt 143 Millionen Yuan (rund 18 Millionen Euro) investiert. Das Dorf liegtan der Flughafen-Autobahn, der Eisenbahnlinie Lhasa-Xigazê, der Staatsstraße Nr. 318 usw. Die Infrastruktur wie Wasser, Strom, Solarherde, Supermärkte, Gemüsestationen, Gesundheitszentren etc. sind allesamt vorhanden. Bis jetzt hat das Dorf 10-mal nacheinander die Einwohner zum Fahrtraining, dem Bagger-Fahren, der Fertigung tibetischer Kunstprodukte zusammengerufen. Insgesamt wurden 456 Personen geschult. 

Quelle: Xinhua.net

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Mysteriöse Bindung zwischen chinesischen Bergsteigern und dem Qomolangma Padma Jamtse stellt seit 40 Jahren Briefe zur Gemeinde Yümai zu Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees
12345
  

Auch interessant