Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Jahreseinkommen der Nomaden in Tibet überschreitet 10.000 Yuan

Datum: 05.01.2018,09:05:27 Quelle:China Tibet Online


Im Jahr 2017 hat das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen der Nomaden des Autonomen Gebiets Tibet ein Rekordhoch von 10.367 Yuan (etwa 1326 Euro)erreicht. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres ist diesein Anstieg um 14 %. Dies ist weiter über dem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts und des Einkommens städtischer Einkommen der gleichen Zeit. Im letzten Jahr wurden 140.000 Personen von Armut befreit.

Tibet ist hoch gelegen und dort ist es kalt. Die Infrastruktur des nomadischen Gebiets ist schlecht. Bis zum Ende des Jahres 2012 betrug das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen der Nomaden Tibets nur 5697 Yuan (etwa 729 Euro) und dies entsprach nur 70 % des nationalen Durchschnitts.

Nach dem 18. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) hat das Zentralkomitee der KPCh eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um die Arbeits- und Lebensbedingungen des nomadischen Gebiets und das Wohl der Bevölkerung in Tibet zu verbessern. Des Weiteren hat das Einkommen der Nomaden durchgehend ein zweistelliges Wachstum. Die Anzahl der armen Einwohner des nomadischen Gebietes ist von 1,03 Millionen Personen Ende 2012 auf 479.000 Personen derzeit gefallen.

Quelle: www.youth.cn

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Ein Tibeter aus Qinghai und seine Karriere Yushu: Die Drillinge sind ein Jahr alt Zum Gedenken an Prof. Zhong Yang Wang Di hofft, dass einer seiner Schüler später Lehrer wird Die moderne Überlieferung tausend Jahre alter Räucherstäbchen
12345
  

Auch interessant