Thema:
Startseite > Aktuelles > Artikel

Xi Jinping führt Gespräch mit Irans Präsident Rouhani

Datum: 11.06.2018,14:17:39 Quelle: CRI

 

Qingdao

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping hat am Sonntag in Qingdao mit seinem iranischen Amtskollegen Hassan Rouhani ein Gespräch geführt.

Dabei wies Xi Jinping darauf hin, das umfassende Abkommen über die iranische Atomfrage sei ein wichtiges Resultat des Multilateralismus und diene einer Wahrung von Frieden und Stabilität im Nahen Osten sowie dem internationalen Atomsperrsystem. So müsse es kontinuierlich und auch tatsächlich umgesetzt werden. China plädiere immer dafür, dass internationale Kontroversen und Konflikte auf friedliche Weise beigelegt werden sollen. China wolle weiterhin mit dem Iran im multilateralen Rahmen verstärkt kooperieren und internationale Beziehungen neuen Typs beschleunigt aufbauen.

Rouhani erwiderte, der Iran freue sich über die reibungslose Entwicklung der iranisch-chinesischen umfassenden strategischen Partnerschaft und wolle die pragmatische Zusammenarbeit beider Länder in allen Aspekten ausbauen. In diesem Zusammenhang sollte die bilaterale Kooperationsvereinbarung über den Seidenstraßen-Aufbau gut umgesetzt werden.

Am gleichen Tag traf sich Xi Jinping in Qingdao mit dem mongolischen Präsidenten Khaltmaa Battulga.

Dabei sagte Xi Jinping, die Mongolei sei das erste Beobachtungsland der SCO. Die Volksrepublik unterstütze eine Erhöhung des Kooperationsniveaus zwischen der Mongolei und der SCO. China wolle zusammen mit der Mongolei und Russland das Programm über den chinesisch-mongolisch-russischen Wirtschaftskorridor tatsächlich umsetzen und noch mehr Erfolge bei der trilateralen Kooperation anstreben.

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Xigazê, Prüfungsstäte für eine Person Müll sammeln auf dem Mt. Qomolangma Tibetischer Mittachziger überliefert Sanskrit Der Thangka-Überlieferer Karma Kagyu Thangka-Maler werden immer jünger
12345
  

Auch interessant