Thema:
Startseite > Aktuelles > Bilder im Fokus

Spitzenperiode der Fortpflanzung von Riesenpandas

Datum: 19.04.2016,11:59:00 Quelle: China Tibet Online

Zurzeit befindet sich die Fortpflanzung des Riesenpandas im Chinesischen Zentrum für Schutz und Erforschung von Riesenpandas in der Spitzenperiode. In dem Zentrum lebt die weltweit größte Zahl von gezüchteten Riesenpandas. Statistiken zufolge gab es mit Stand von Ende 2015 in dem Zentrum 218 gezüchtete Riesenpandas. Das Zentrum plant, im Jahr 2016 insgesamt 26 weibliche Riesenpandas zu befruchten. Bisher wurden 15 befruchtet. Mehr als die Hälfte der diesjährigen Aufgaben für die Fortpflanzung und Befruchtung der gezüchteten Riesenpandas ist schon abgeschlossen worden.

Spitzenperiode der Fortpflanzung von Riesenpandas 1

Berichterstattungen zufolge schenkte 1980 die chinesische Regierung der Bundesrepublik Deutschland einen männlichen Riesenpanda namens „Bao Bao“. 1995 hatte Deutschland vom Beijinger Zoo den weiblichen Riesenpanda „Yan Yan“ entliehen, damit „Bao Bao“ eine Partnerin hatte und sich fortpflanzen konnte. Nachdem der Vertrag 2000 abgelaufen war, unterzeichneten China und Deutschland erneut einen Vertrag, um die Mietzeit bis 2007 zu verlängern. Experten haben während der zwölf Jahre „Yan Yan“ achtmal künstlich befruchtet, doch die Versuche scheiterten. 2005 verzichtete der Zoo auf die künstliche Befruchtung.

Panda Pärchen in Berin-Zoo

Laut Berichten mögen die Deutschen Riesenpandas sehr. Der Berliner Zoo hat Gebäude für Riesenpandas eingerichtet. Bundeskanzlerin Angela Merkel fragte bei ihrem China-Besuch im vergangenen Jahr sogar extra Chinas Ministerpräsidenten Li Keqiang, ob China dem Berliner Zoo noch einen Riesenpanda leihen könne.

Panda-Figur ist beliebt in Deutchland

(Editor:Soong)

Menschen

Mehr>>
Wächter des Feuchtgebietes Lhalu Grünpatron im abgelegenen Wald Lehrer bringt tibetischen Jungen zur Augen-OP nach Ningbo Geschichte des treuen Hundes auf der Straße Sichuan-Tibet Matsutakesammlung tibetischer Frauen
12345
  

Auch interessant